Ski-Club Rückershausen 1951 e.V.

Startseite

Aktuelles beim Ski-Club Rückershausen 2020/2021


 



DSV Nachwuchs Challenge im Skilanglauf (FT)
in Girkhausen vom 09.01. - 11.01.2021
Girkhausen. Der Deutsche Skiverband hat in diesen schweren Zeiten eine DSV Nachwuchs Challenge im Skilanglauf ins Leben gerufen. Solch eine Challenge wurde jetzt Corona–Konform in Girkhausen „Auf der Steinert“ angeboten. Dabei konnten die Sportler innerhalb von 3 Tagen eine vorgegebene Strecke in freier Technik absolvieren. Die unterschiedlich langen Wettkampfstrecken waren extra gekennzeichnet und je nach Altersklasse galt es diese in Eigenregie bzw. einzeln zu laufen. Die Zeiterfassung übernahm dabei die eigene Pulsuhr mit Hilfe der webbasierten Garmin Connect App. Die erhobenen Daten musste man schließlich über den Web-Browser oder der STRAVA-App bis zum 11. Januar abends um 20 Uhr hochladen. Von den insgesamt 95 Teilnehmern gingen 14 Sportler des SCR an den Start, d.h. nach dem SC Girkhausen (28 Ath.) die zweitstärkste Vereinsbeteiligung.
 
  Gute Bedingungen herrschten oben auf der Steinert, hier mit dem SCR Nachwuchs-Team der Nordischen Kombinierer nach ihrer Teilnahme am Samstag (Foto: Hartmut Roth)

4. DSV Jugendcup/Deutschlandpokal Nordische Kombination
vom 09.01. - 10.01.2021 in Seefeld (AUT)
Seefeld/Österreich. Mika Wunderlich gewinnt in seiner Klasse J16 erneut den Deutschlandpokal in Seefeld. Nachdem er Tags zuvor noch mit 8,2 sec. Rückstand nur knapp den 1. Platz verfehlte, so verwies Mika am Sonntag seine komplette Konkurrenz auf die hinteren Ränge. Er feierte zugleich seinen 3. Sieg im DP in dieser Saison! In der aktuellen Pokalwertung rangiert Mika auf dem 2. Platz mit lediglich 5 Punkten Rückstand zu seinem stärksten Rivalen Benedikt Gräbert vom WSV Oberaudorf. Seine Vereinskollegin Emily Schneider belegte zwei Mal Platz 3, Ryan Horn Platz 6+7 und Lukas Wied Platz 12+13. Mika und Emily qualifizierten sich zugleich für eine weitere Teilnahme am internationalen Alpencup, welcher Ende Januar in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen wird.

Im Vergleich zum vergangenen Herbst verbesserte Mika kontinuierlich seine Sprungform und belegte auf der Olympiaschanze in Seefeld die Ränge 4+5: Zugleich eine gute Ausgangslage für den anschließenden Lauf (Foto: Jan Simon Schäfer)

Dieser Deutschlandpokal der Nordischen Kombinierer wurde wiederholt unter strengen und bisher bewährten Corona-Schutzmaßnahmen mit zahlreichen Testungen in Seefeld ausgetragen. Als Betreuer reiste Thomas Wunderlich und Landestrainer Jens Gneckow mit, die sich auch um drei Winterberger Athleten kümmerten. Bei knackig kalten Temperaturen von -17 Grad Celsius morgens an der Schanze und -10 bis -8 Grad nachmittags an der Loipe, fanden die Wettbewerbe
an beiden Tagen unter guten Bedingungen statt. Es war zugleich ein Deutschlandlandpokal mit einem internationaler Beteiligung in der Herrenklasse.

Siegerehrung der Juniorinnen J17 am Samstag Cindy Haasch auf Platz 1, Marie Naehring auf Platz 2, Emily Schneider auf Platz 3 (Foto: Jan Simon Schäfer)

Kontrahenten: Jens Weißflog und Marcel Dickhaut
Ein besonderes TV-Duell am 02.01.2021
Berlin/Rückershausen. Am Ende setzte sich der 11-jährige Marcel gegen den älteren und erfahrenen Skispringer Jens Weißflog durch. Ziel war es, eine 7 Meter lange Rampe (ähnlich einem Anlaufturm) auf Sprungski hinunter zu fahren und dabei möglichst wenig rohe Eier zu zerbrechen. Während der Show legte Marcel einen lockeren Auftritt hin und fühlte sich augenscheinlich sehr wohl auf der großen Bühne. Aber nicht nur Marcel hatte seinen Spaß, denn für Kai Pflaume, Jens Weißflog, Günter Jauch und die Zuschauer entpuppte sich das Duell zu einem speziellen Wettbewerb mit hohem Unterhaltungsfaktor.
  
Skisprunglegende Jens Weißflog, Herausforderer Marcel Dickhaut und TV-Moderator Kai Pflaume am Rande der Dreharbeiten (Foto: NDR/Thorsten Jander)

Zu den Gästen im Berliner Filmstudio gehörte auch ein kleiner Fanclub des SC Rückershausen, darunter auch SCR-Jugendwart Tobas Abrams. Beide Familien waren extra nach Berlin gereist, um Marcel vor Ort zu unterstützen. Dafür hatten die Nachwuchsspringer extra ein Banner mit Vereinslogo und passender Aufschrift angefertigt - eine sehr tolle Sache! Siehe Link mit weiteren Fotos. Im Einspielfilm hatte der NDR zudem Marcel´s Hobbys sowie dessen Trainingsstätte, die heimische Lahntalschanze in Rückershausen gut in Szene gesetzt.
  
Für die Studio-Wette hatte man extra einen Anlaufturm mit einer sieben Meter langen Abfahrt aufgebaut (Foto: NDR/Thorsten Jander)

Vorschau: "Klein gegen Groß" am 02.01.2021 im TV
SCR-Kombinierer fordert Jens Weißflog heraus
Berlin/Rückershausen. In der ARD-Show "Klein gegen Groß" fordern Kinder mit besonderen Talenten und Fähigkeiten prominente Erwachsen regelmäßig zum Duell auf. Anfang Januar wird Marcel Dickhaut ein Teil dieser Sendung sein und mit seiner Skisprung-Ausrüstung gegen den dreifachen Olympiasieger Jens Weißflog antreten bzw. ihn in einem besonderen Wettkampf (völlig Corona-Konform) herausfordern. Das ganze wird vom TV-Entertainer Kai Pflaume moderiert. Wie dieser Wettbewerb ausgehen wird, solltet ihr euch selbst am 2. Januar um 20:15 Uhr im Fernsehen anschauen. Fotos folgen im Januar.
 
Marcel Dickhaut mit Kai Pflaume (rechtes Bild) im NDR-Studio Berlin Köpenick. Von den 10 Studiowetten wird diese etwas aufwendig in der Umsetzung sein (Fotos: Miriam Dickhaut)

Wünsche des SC Rückershausen
zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel 2020/2021
Rückershausen. Hinter uns liegt ein schwieriges (Corona-) Jahr mit zahlreichen Einschränkungen und Entbehrungen. Aus sportlicher und organisatorischer Sicht lief Vieles anders, als ursprünglich geplant. Im Zuge der Kontaktbeschränkungen und Corona-Schutzmaßnahmen haben wir die Jahreshauptversammlung mit anschließender Sportlerehrung zunächst um 1 Jahr verschoben, um die Präsenz unserer Mitglieder zu ermöglichen. Somit bleiben auch die Vorstandosten mit den gleichen Personen um eine weiteres Jahr besetzt. Aber auch der Einsatz digitaler Medien findet beim SCR zunehmend an Bedeutung. So halten wir unsere Vorstandssitzungen weiterhin regelmäßig via Skype ab, um wichtige Planungen und Projekte voranzutreiben bzw. zu verwirklichen.
  Wir wünschen Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest. Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund! (Fotokomposition: Holger Parzinski)

Begrenzte Trainingsmöglichkeiten innerhalb kleiner Gruppen und abgesagte Wettkämpfe prägten zunächst den Sportbetrieb. Das Training an der frischen Luft zu Zweit oder alleine war für viele eine weitere legitime Option. Schließlich wurde sogar der Breitensport des ersten und aktuellen Lockdowns komplett eingestellt. Lediglich einige wenige Athleten trainieren derzeit noch unter strengen Auflagen und regelmäßigen Testungen im leistungssportlichen Bereich. Ohne deren Teilnahme an ihren nationalen und internationalen Wettbewerben, würden sie jedenfalls sehr schnell den Anschluss zur Konkurrenz verlieren.

Alpencup im Skisprung/Nordische Kombination
vom 18.12. - 20.12.2020 in Seefeld (AUT)
Seefeld/Österreich. Ähnlich wie beim zurückliegenden Alpencup in Klingenthal Mitte Oktober, zeigte Emily Schneider wiederholt gute Sprünge von 88.0 und 95.0 Metern auf der K99-Schanze in Seefeld. Innerhalb des 23-köpfigen Teilnehmerfeldes aus sechs verschiedenen Nationen, darunter auch einige Weltcupathletinnen, landete die 18 jährige Sportlerin des SC Rückershausen jeweils auf dem 5. Rang. In der Loipe musste sie jedoch einige Konkurrentinnen passieren lassen und schloss in der Endabrechnung mit Platz 8 am Samstag und Platz 11 am Sonntag ab. Mittlerweile sind die Folgen ihrer längeren Trainingspause von knapp 6 Monaten zzgl. Corona-Quarantänezeiten, gerade im Ausdauerbereich deutlich sichtbar.

Emily Schneider springt an beiden Wettkampftagen auf Rang 5, konnte allerdings in der Loipe gutes Ergebnis nicht halten (Archivbild: Jan Simon Schäfer)

Erstmals startete Mika beim international besetzten Alpencup, wozu er sich infolge seines Sieges im Deutschlandpokal qualifizierte. Im Gegensatz zur Vorwoche, musste sich der SCR-Kombinierer diesmal innerhalb eines großen Teilnehmerfeldes von 54 Konkurrenten aus sieben Ländern behaupten. Mika wusste, dass er gegen seine älteren Mitstreiter wenig Chancen hatte. Diese verfügen einfach über eine bessere Sprungkraft, welche bekanntlich über die Jahre wachsen muss. Allein durch den kürzeren Anlauf (Start von Luke 21, anstelle 28) büßte Wunderlich zusätzlich eine Anfahrtsgeschwindigkeit von rund 3km ein. Es galt zumindest viel zu lernen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Indes bewies Mika in der Ausdauerdisziplin, dass er mit der 10. besten Laufzeit auf der 10km Langdistanz, seinen älteren Konkurrenten das Wasser reichen kann.

Artikel SZ Fotos: Jens Gneckow Artikel WP

3. DSV Jugendcup/Deutschlandpokal Nordische Kombination
vom 13.12. - 14.12.2020 in Seefeld (AUT)
Seefeld/Österreich. Jenseits der Landesgrenze feierte Mika Wunderlich am Montag Vormittag seinen zweiten Sieg im Deutschlandpokal! Die Wettkämpfe beider Teildisziplinen wurden auf der Toni-Seelos-Olympiaschanze (HS109) sowie auf der 5-10 km WM-Strecke in Seefeld ausgetragen. Nach Rang 5 im Sprungdurchlauf, bewies Wunderlich besonders in der Loipe seine gute Form. Auf der 7,5km-Distanz verwies er seine Konkurrenten in einer beeindruckenden Aufholjagd nacheinander auf die hinteren Ränge und übernahm bereits nach ungefähr 6 km die Führung innerhalb seines Klassements.

Siegerehrung im Auslauf der Olympiaschanze: Mika Wunderlich sprintet auf den 1. Platz und Ryan Horn wird sechster in der Jugendklasse J16 (Foto: Thomas Wunderlich)

In einer Zeit, wo im Breiten- und Nachwuchssport alles heruntergefahren wurde, erhielten die vier SCR-Leistungssportler Mika Wunderlich, Ryan Horn, Lukas Wied und Emily Schneider die Möglichkeit, beim Deutschlandpokal in Seefeld zu starten. Unter strengsten Auflagen und regelmäßigen Corona-Testungen richtete der Deutsche Skiverband diesen nationalen Vergleich aus. Bei 50-60 cm Naturschnee durften sich alle Teilnehmer auf auf eine gut präparierte Schanze und eine top hergerichtete Wettkampfstrecke freuen.

Pünktlich zu Nikolaus gab es kleine Überraschungen
für die jüngsten Vereinsmitglieder am 06.12.2020
Rückershausen. Im Zuge der Corona-Schutzauflagen mussten wir schließlich auch die traditionelle Nikolausfeier frühzeitig absagen. Zum 1. Advent blieben erstmals die Lichter in unserem Vereinsheim oben auf der Gigge aus. Anstelle einer Feier in der warmen Skihütte, gab´s am 6. Dezember zumindest für die jüngsten Sportler*innen unseres Vereins kleine Päckchen mit Knabberzeug. Stellvertretend für den Nikolaus und dessen Gehilfen Knecht Ruprecht, verteilten diesmal unsere Jugendwarte die kleinen Präsente bis zur jeweiligen Haustüre. Aus logistischen und zeitlichen Gründen musste man schweren Herzens eine Altersgrenze von 10 Jahren festsetzen, in der Hoffnung, dass wir im kommenden Jahr möglichst schnell zur Normalität zurückkehren können.

Am Sonntag verteilten unsere beiden Jugendwarte über 60 kleine Päckchen bis an die Haustüren der kleinsten SCR-Talente (Fotos: Nicole Abrams)

1. Virtuelle Nord-Westdeutsche Grundsprung Challenge 2020
Ergebnisse zum Corona-Konformen Wettbewerb
Rückershausen. Hanna-Sophie Beschorner gewinnt die Grundsprung-Challenge in ihrer Altersklasse U11. Genau wie bei der sechs teiligen Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee, erhielten die Sieger jeder Altersklasse ein Führungstrikot des Hauptsponsors AVIA. Zuvor gab´s für jeden Sportler drei einzelne Ausdrucke für jede Etappe und eine Gesamtanalyse vom Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT). Vom SCR beteiligten sich die fünf jüngsten  Nachwuchsspringer an diesem virtuellen Wettbewerb. Die ursprünglich geplante Gesamtsiegerehrung konnte angesichts der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen nicht mehr stattfinden. Stattdessen erstellte man eine Siegerkollage.

Hanna-Sophie Beschorner gewinnt die Grundsprung-Challenge unter den Mädels in ihrer Altersklasse S11 (Foto: Holger Parzinski)

Wir trauern um unseren Ortsvorsteher Udo Haßler
Der SCR verliert einen Freund und Mitstreiter
Rückershausen. Anfang November erreichte uns die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod unseres Ortsvorstehers Udo Haßler. Nicht nur für Rückershausen, sondern auch für den SCR handelt es sich um einen schweren Verlust. Mit großem Interesse verfolgte er immer das sportliche Geschehen unseres Vereins und hat sich in seiner Funktion als Ortsvorsteher, besonders in den letzten Jahren, stark für die Belange des SC Rückershausen eingesetzt. Zudem optimierte er mit seinem "Taxi-Service" lange Zeit den Ablauf an der Lahntalschanze und bot den Sportlern dadurch etwas Abwechslung während ihrem Training. Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten. 

 Rückblick: Udo Haßler übernahm seit 2013 den Shuttle-Service für die jungen Skispringer (Foto: Holger Parzinski)

Artikel Westfalenpost Nachruf WIPO Anzeige SZ

Corona Covid-19 Pandemie - Lockdown "Light"
Die Skihütte bleibt vom 02.11.-30.11.2020
geschlossen
Rückershausen. Angesichts der steigenden CORONA-Zahlen und der neuen Beschlüsse unserer Landesregierung, müssen wir das Vereinsleben in der Skihütte bis vorerst Ende November ruhen lassen. Konkret bedeutet dies: Keinerlei Aktivitäten, Vermietungen, Sitzungen und Treffen in der Skihütte. Gemäß aktuellem Schreiben unserer Gemeinde, bleiben alle Sportstätten, wie z.B. die Turnhalle, Kraftraum und die Schanzen für den regulären Trainingsbestrieb ebenfalls bis zum 30. November geschlossen bleiben. Oberstes Ziel der Politik ist es, die Anzahl der Kontakte für einen Monat zu reduzieren. 

 Das Vereinsleben, aber auch der Freizeit- und Amateursport ruht bis Ende November

      Infos LSB: Corona Schutzverordnung November 2020     

Neue Sammelaktion von REWE: Prämien für Vereine
"Scheine für Vereine" läuft bis zum 20.12.2020
Rückershausen. Wie im vergangenen Jahr, gibt es ab dem 2. November eine Neuauflage der REWE-Supermarktkette: Für jeden Einkauf ab einem Wert von 15 € erhält man auf Nachfrage in jedem REWE Markt einen "Vereinsschein". Auf dessen Rückseite ist ein QR-Code sowie ein Zahlen-Buchstabencode zu finden. Wer unseren Ski-Club unterstützen möchte, der kann diesen Code entweder selbst im Online-Portal für unseren Verein einlösen oder einem Vorstandsmitglied zukommen lassen. Diese Scheine werden bis zum 20.12.2020 ausgehändigt und können bis 31. Dezember 2020 eingelöst werden. Der Verein erhält im Gegenzug nützliche Prämien. Link zum Online-Portal.
 

Skigebietspflege in Rückershausen
Kleine Helferteams waren am 31.10.2020 im Einsatz
Rückershausen/Weide. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie, rüstet sich der SC Rückershausen für den anstehenden Winter. Am vergangenen Samstag fanden koordinierte Arbeitseinsätze in kleinen Teams entlang der Langlaufstrecken, im Bereich der Lahntalschanzen oder am oberen Alpinhang statt. Zugleich konnte ein weiteres Einsatzteam den Kanalanschluss an unsere Skihütte fertigstellen. Ein großes Dankeschön richten wir an alle Helfer.
 
Mäharbeiten im Bereich des Mittelhangs oder im Schanzenauslauf standen ebenfalls auf der To-Do-Liste der diesjährigen Skigebietspflege (Fotos: Tobias Abrams)

SSP/LL-Lehrgänge in Oberhof und Gersfeld
in den Herbstferien sowie Ende Oktober
Oberhof/Gersfeld. Während Max Mitte Oktober in Oberhof und Christine Joenke zeitglich an einem WSV-Lehrgang der Langläufer in Gersfeld teilnahmen, bezogen Mika, Ryan, Lukas und Sean Ende Oktober ebenfalls ihr Trainingslager in Oberhof. Im Rahmen eines D/C-Lehrgangs absolvierten die vier Nordischen Kombinierer kurz vor dem zweiten Lockdown u.a. nochmals wichtige Sprünge auf den modernen Sprungschanzen. Zwei Wochen zuvor standen bei Max und seinen Wittgensteiner Trainingskollegen u.a. die ersten Langlaufeinheiten auf Kunstschnee in der Oberhofer Skihalle auf dem Programm - auch wenn der kommende Winter zunächst noch auf sich warten lässt.

Sean Steenbakkers beim Sprung von der K-90 Normalschanze im Kanzerlsgrund
(Foto: Jens Gneckow)

DSV Schülercup im Skisprung & Nordische Kombination
S12-13 vom 16.10. - 17.10.2020 in Schönwald
Rückershausen/Schönwald. Zwei Wochen nach seinem großen Erfolg beim ersten Schülercup dieser Saison, erhielt Marcel Dickhaut als Anerkennung seiner Leistungen ein Banner mit entsprechender Aufschrift. Auch wenn es in Zeiten der Corona-Pandemie zunehmend schwieriger wird, eine Würdigung in einem größerem Rahmen vorzunehmen, so wurde jetzt im Zuge des Skisprungtrainings an der heimischen Lahntalschanze ein selbst erstelltes Banner aufgehängt. Jedenfalls eine kleine Überaschung für Marcel, der sich sehr gefreut hat.

Der SC Rückershausen gratuliert Marcel für dessen starke Leistung beim DSC in Schönwald
(Foto: Volker Kölsch)

Deutsche Meisterschaft im Skisprung/Nordische Kombination
vom 23.10. - 25.10.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Oberallgäu. Anders als noch beim Alpencup in Klingenthal, stand den Teilnehmern der Deutschen Meisterschaft im Anlauf der Sprungschanze eine Eisspur zur Verfügung. Im Gegensatz zur Konkurrenz, die bereits eine Woche zuvor in Oberstdorf trainieren konnte, standen Emily Schneider gerade einmal 5 Trainingssprünge für die Umstellung auf die geänderten Bedingungen der K-95 Schattenbergschanze zur Verfügung. Denn im Vergleich zur Winterberger K-81 St.Georg-Schanze (Trainingsstätte) mit steilem Radius und kurzem Schanzentisch, sind die Verhältnisse in Oberstdorf genau umgekehrt (sanfter Radius/Langer Tisch). Emily erzielte an beiden Tagen den 8. Platz in der Nordischen Kombination.

Eine Woche nach dem Alpencup ging Emily Schneiderbei den Deutschen Meisterschaften in der Nordische Kombination an den Start (Foto: Jan Simon Schäfer)

Alpencup im Skisprung/Nordische Kombination
vom 16.10. - 18.10.2020 in Klingenthal
Klingenthal/Vogtland. Für Emily Schneider war es eine wichtige Hürde, sich beim ersten Alpencup dieser Saison neu zu behaupten. Im internationalen Teilnehmerfeld überzeugte die Sportlerin des SC Rückershausen besonders in der Teildisziplin "Skisprung" mit konstant guten Leistungen. Bereits im Training, beim PCR sowie im Wettkampf verwies sie zahlreiche Konkurrenten aus dem Nationalkader auf die hinteren Ränge und ging als zweit- bzw. viertbeste Deutsche hervor. Am Ende zeigte sie mit dem 10. Platz am Samstag und 11. Platz am Sonntag in der NK, dass sie den Anschluss an die Spitze halten kann. Trotz schwieriger Ausgangslage, gilt es weiterhin den von Verletzungen und Krankheitsausfällen geprägten Trainingsrückstand im Ausdauerbereich aufzuholen.

Emily Schneider überzeugt aktuell besonders im Skisprung und belegte in dieser Teildisziplin an beiden Tagen den 5. + 8. Rang auf der K77-Vogtlandschanze (Foto: Jan Simon Schäfer)

1. Skiroller-Berglauf am 17.10.2020 in Gersfeld
Deutsche Meisterschaft // 2. WK im WSV/HSV-Nachwuchscup
Gersfeld/Rhön. Mit der zweitbesten Laufzeit von 118 Teilnehmern mit zum Teil prominenter Besetzung, holte sich Max Bernshausen den 1. Platz in der Juniorenklasse. Als Streckenschnellster überquerte der Weltcup-Skilangläufer Thomas Bing nach 17:21 min. die Ziellinie. Dabei war der SKG Gersfeld erstmals Ausrichter eines Skiroller-Bergrennens in klassischer Technik und hatte für die 20 jüngeren Schüler bis U11 eine 2,4 km und für die 118 älteren Teilnehmer eine 5,4 km lange Wettkampfstrecke vorgesehen. Da dieses Rennen zugleich auch als Deutsche Meisterschaft ausgeschrieben war, garantierten die gestellten Skiroller gleiche und faire Bedingungen für alle Sportler. Unter Einhaltung der Corona-Auflagen sorgten die Organisatoren für einen reibungslosen Ablauf auf der recht anspruchsvollen 5,4 km-Distanz mit 280 Höhenmetern. Für den SC Rückershausen nahmen Till Hartmann, Max Bernshausen und Christine Joenke an diesem Wettbewerb in der hessischen Rhön teil. Zur Ergebnisliste...

Max Bernshausen bewältigt die 5.4 km lange Bergstrecke in 19:32 min. als zweitschnellster Läufer (von 118) hinter Thomas Bing (Foto: Alexander Heun)

DSV Schülercup im Skisprung & Nordische Kombination
S12-13 vom 16.10. - 17.10.2020 in Schönwald
Schönwald/Schwarzwald. Gleich zu Beginn der DSV Schülercup-Serie gewinnt Marcel Dickhaut die Nordische Kombination in der Klasse S12. Nach dem Sprungwettbewerb auf der Adlerschanze in Schönwald, startete Marcel von Position 7 in den Kombinationslauf und verwies während einer starken Aufholjagd seine nationale Konkurrenz auf die hinteren Ränge. Mia Abrams gehörte zum jüngsten Jahrgang der gemeinsamen Klasse S12+13+14. Sie belegte mit soliden Sprüngen und guter Laufleistung den 15. Platz. Charlotte Lauber (SK Winterberg) komplettierte das Wittgensteiner Trio, welches von den beiden Trainern Torben Wunderlich und Marius Kappes erfolgreich betreut wurde.

Große Bühne für den jungen SCR-Kombinierer: Mit Goldmedaille, Urkunde, grünem Führungstrikot und NRW-Fahne feiert Marcel Dickhaut seinen ersten nationalen Sieg
(Foto: Marius Kappes)

Skiroller-Berglauf CL am 27.09.2020 in derthausen
1. WK im WSV/HSV-Nachwuchscup
Wunderthausen/Rothaargebirge. Bei Nebel und ungewohnt nass-kaltem Wetter gingen insgesamt 61 Langlaufer/Biathleten beim Skiroller-Rennen in Wunderthausen an den Start. Mit Elin Rekowski, Till Hartmann sowie dem Geschwister-Trio Tabea, Christine und Hermine Joenke beteiligte sich das SCR-Langlaufteam an diesem Wettkampf, welcher zum Sommernachwuchscup zählt. Christine, Tabea, Elin und Till konnten in ihren Klassen das Rennen für sich entscheiden und belegten jeweils den 1. Platz. Till lief in seinem Klassement ohne Konkurrenz, da seine Altersgenossen diesmal nicht antraten. Streckenschnellster mit 14,49 min. auf der 3.7km-Distanz ist Jan Dragowski (U14) von SC Girkhausen. Ergebnisliste Skiroller-Berglauf

Die Teilnehmer des SC Rückershausen zusammen mit ihrem Trainer Olaf Rekowski im Bereich der 1. Startlinie unten in Wunderthausen (Foto: Manfred Joenke)

DSV Schülercup im Skisprung & Nordische Kombination
S14-15 vom 25.09. - 27.09.2020 in Rastbüchl
Rastbüchl/Breitenberg. Drei Wochen nach seinen nationalen Wettkämpfen im Rahmen des DSV Jugendcups/Schülercups in Berchtesgaden bzw. Ruhpolding startete Sean Steenbakkers (S15) jetzt in die neue Saison der Schülercup-Serie. Als Quartett ging das WSV-Team in Begleitung ihrer beiden Trainer Jens Gneckow und Alfred Grosche in den verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen in Rastbüchl an den Start. Nahe der österreichisch-tschechischen Grenze diente die K74-Schanze sowie eine Cross-Strecke im Bereich der Schanzenanlage als Austragungsort zu den Wettkämpfen der Nordischen Kombinierer. Nach den Sprungwettbewerben galt es am Samstag einen Hindernislauf über 3km und am Sonntag einen Crosslauf über eine 2km-Sprintdistanz zu absolvieren.

Das WSV-Team mit Nele Hennecke, Jonah Müller, Sean Steenbakkers und Anna Himmelreich sowie Alfred Grosche (Foto: Jens Gneckow)

ZLK / 1.DSV Jugendcup/Deutschlandpokal im LL
vom 18.09. - 20.09.2020 in Oberhof
Oberhof/Thüringer Wald. Aus den eigenen Reihen der Skilangläufer nahmen Jonas Schmidt und Till Hartmann an der ersten Zentralen Leistungskontrolle des Deutschen Skiverbandes in dieser neuen Saison teil. Während Jonas am Samstag beim 7,5 km Crosslauf und am Sonntag beim 12,8 km Skirollern-Rennen (FT) an den Start ging, so bevorzugte Till lediglich die 17 km Langdistanz in Form eines Rennsteig-Skirollerlaufes (CL) am Sonntag. Bei diesem Lauf waren ca. 460 Höhenmeter zu absolvieren und diese Strecke führte über abgesperrte öffentliche Straßen von Gräfenroda hinauf bis zum Oberhofer Busbahnhof. Leider hatte man diesen Lauf zeitgleich zum Wettkampf der jüngeren Athleten (U16-U18) ausgetragen, so dass es leider keine Bilder von der Herrenklasse gibt.

Jonas Schmidt absolviert einen Anstieg beim 12,8 km Skirollerlauf (FT), welcher auf der Rollerbahn oberhalb der Rennsteigkaserne ausgetragen wurde (Foto: Rolf Schmidt)

2. DSV Jugendcup/Deutschlandpokal im SSP & NK
vom 18.09. - 20.09.2020 in Oberhof
Oberhof/Thüringer Wald. Auch während der zweiten Station des Deutschlandpokals überzeugte Mika Wunderlich wiederholt mit starken Leistungen und holte an beiden Wettkampftagen 2x Silber. Nach ihrem Mittelhandbruch mit entsprechendem Trainingsrückstand/-Pause, startete Emily Schneider nach den Sprungwettbewerben auch in der zweiten Teildisziplin und belegte an beiden Tagen jeweils den 3. Platz in der Nordischen Kombination. Lukas Wied ist wieder sehr stark gelaufen und belegte den 7. und 13. Platz in der NK. Infolge eines grippalen Infektes musste Ryan Horn am Wochenende aussetzen, obwohl ihm die 90-Meter-Schanze in Oberhof sehr gut liegt und er sicherlich von seinem derzeitigen Formhoch profitiert hätte.

Mika Wunderlich beim Sprung von der HS 100-Schanze. Er landete an beiden Wettkampftagen jeweils auf dem 2. Platz (Foto: Jan Simon Schäfer)

DSV Nord Cup im Skisprung/Nordische Kombination
am 12.09.2020 in Pöhla
Pöhla/Erzgebirge. Beim ersten DSV-Nordcup dieser Saison war der Westdeutsche Skiverband mit vier Sportlern in Begleitung von Marius Kappes vertreten. Zum Team gehörten Sean Steenbakkers (SC Rückershausen), Jonah Müller (SK Winterberg), sowie Maike Tyralla und Tim Dickas (beide SK Meinerzhagen). NordCup: Eine Nachwuchsserie in den beiden Disziplinen Skisprung und Nordische Kombination, an der alle Bundesländer außer Bayern und Baden-Württemberg teilnehmen. Nach dem Sprungwettkampf ging Sean als Vierter in den anschließenden Kombinationslauf. Im direkten Vergleich zu seiner größeren Konkurrenz büßte Sean auf der 4,5 km-Distanz eine Position ein und landete am Ende auf Platz 5.

Nach dem Sprungwettbewerb startet Sean Steenbakkers als 4. in den anschließenden Crosslauf über 4,5 km (Foto: Marius Kappes)

Skiroller Vergleichswettkampf (HSV/WSV)
am 06.09.2020 in Willingen
Willingen/EWF Arena. Nach dem Athletiktest am Samstag folgte bereits einen Tag drauf ein länderübergreifender Vergleichswettkampf auf der Skirollerbahn in Willingen. Dort starteten insgesamt 72 Langläufer und Biathleten ab der Altersklasse U11 bis U20 ins Rennen, welches in Freier Technik ausgetragen wurde. Je nach Klassement waren ab U13 und älter bis zu 4 Runden á 2,5 km zu laufen. Für den SC Rückershausen hielten zumindest die Geschwister Christine und Karoline Joenke sowie Jonas Schmidt die Fahnen unseres Vereins hoch und belegten jeweils den 4. Platz in ihren Altersklassen. Zudem durften sich Karoline und Jonas mit ihren Kontrahenten/Innen aus den Sportinternaten messen.

Jonas Schmidt (SC Rückershausen) und Ansgar Klein (VfL Bad Berleburg) lieferten sich ein hartes Rennen über eine Distanz von 7,5 km (Foto: Rolf Schmidt)

DSV Athletik-Test der Langläufer/Biathleten
am 05.09.2020 in Winterberg
Winterberg/Turnhalle Gymnasium. Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Hygienevorschriften fand am Samstag Vormittag der diesjährige Athletiktest statt, an dem sich disziplinübergreifend die heimischen Langläufer und Biathleten beteiligten. als Austragungsort diente die Turnhalle mit angrenzendem Kraftraum und Sportplatz des Winterberger Gymnasiums. Zu den Bewertungskriterien gehörten u.a. die Beweglichkeit, ein 30m Sprint, Liegestütze, 10er Sprungschritte, Hindernislauf oder ein 1000m Lauf.

Die vier SCR-Athleten Max Bernshausen, Jonas Schmidt, Elin Rekowski und Christine Joenke beim 1000-Meter-Lauf auf der Tartanbahn am Sportplatz (Foto: Isabell Schmidt)

Zweiter Tag beim Deutschlandpokal im SSP/NK
vom 04.09. - 06.09.2020 in Berchtesgaden/Ruhpolding
Berchtesgaden/Ruhpolding. Beim Sprint-Wettkampf am Sonntag bestätigten die SCR-Kombinierer nochmals ihre Leistungen vom Vortag und legten sogar noch eine Schippe drauf. Nach dem Springen, ging Mika von der 7. Startposition ins Rennen und begann eine rasante Aufholjagd auf der 5km-Sprint Distanz. Er überholte einen Konkurrenten nach dem anderen und gewann trotz eines Sturzes mit der Laufbestzeit seinen ersten Deutschlandpokal - zugleich der erste Sieg beim DP in der Vereinsgeschichte! Ryan verbesserte sich nach Rang 5 im Springen auf den starken 4. Platz (NK), diesmal jedoch mit 1,2 sec. knapp hinter Alois Wegmann und nur 15,8 sec. hinter seinem Vereinskollegen Mika. Emily rundete das Wochenende mit dem 2. Platz im Spezialsprung ab und teilt sich ihren Podestplatz mit der punktgleichen Amelie Thannheimer vom SC Oberstdorf. 

Mika Wunderlich (im blauen Leader-Trikot) gewinnt den DP und teilt sich seine Führung in der Pokal-Wertung mit Benedikt Gräbert (Foto: Thomas Wunderlich)

Jugendcup/Schülercup S15 Skisprung & NK
vom 04.09. - 06.09.2020 in Berchtesgaden/Ruhpolding
Berchtesgaden/Ruhpolding. Während seine Vereinskollegen beim DP an den Start gingen, so nahm der etwas jüngere SCR-Kombinierer Sean Steenbakkers in der Schülerklasse S15 am Wettkampfgeschehen teil. Nur der ältere Jahrgang 2006 ist berechtigt, im Rahmen des Deutschlandpokals zu starten, auch wenn es für ihn eine eigene Wertung ist, welche nicht in die Schülercup-Serie einfließt. Während die K90-Meter Schanze in Berchtesgaden als Austragungsort für die Sprungwettbewerbe diente, so hatte man das Skiroller-Rennen jeweils in der Chiemgau-Arena von Ruhpolding durchgeführt - beides unter strengen Corona-Auflagen! Zuschauer waren im Zuge der Infektions-Schutzmaßnahmen nicht zugelassen. Zudem trugen Trainer, Helfer und Sportler dauerhaft einen Mundschutz. Einzige Ausnahme: Die Zeitspanne während der Wettkämpfe.

Sean Steenbakkers belegte am ersten Wettkampftag den 8. Platz in der gemeinsamen Schülerklasse S15 (Archivbild: Jan Simon Schäfer)

  Weitere Infos folgen unter Skispringen/NK...

Erster Tag beim Deutschlandpokal im SSP & NK
vom 04.09. - 06.09.2020 in Berchtesgaden/Ruhpolding
Berchtesgaden/Ruhpolding. Nach langer Corona-Pause zeigten die fünf SCR  Kombinierer Mika Wunderlich, Ryan Horn, Lukas Wied, Sean Steenbakkers und Emily Schneider ihr Talent beim ersten nationalen Wettbewerb dieser Saison. Gleich am ersten Tag schafften sowohl Mika, als auch Ryan den Sprung auf´s Siegerpodest. Nach Rang 6 bzw. 7 im Sprungwettbewerb, verbesserten sich beide im anschließenden Skiroller-Rennen um jeweils vier Platze. Mit der Tagesbestzeit von 20:12 min. auf 7,5 km musste sich Mika lediglich seinem starken Dauerrivalen Benedikt Gräbert vom WSV Oberaudorf geschlagen geben. Auch Ryan zeigte mit der zweitbesten Laufzeit eine bisher ungewohnte Stärke in der 2. Teildisziplin und freute sich am Ende über seine erste Bronzemedaille auf nationaler Ebene. Lukas belegte Platz 10 (NK) und Emily den 4. Platz im Spezialsprung. 

Siegerehrung NK am ersten Wettkamptag: Mika holt Silber und Ryan Bronze in der Jugendklasse J16 (Foto: Thomas Wunderlich)

  Weitere Infos folgen unter Skispringen/NK...

FIS Rollski-Weltcup (FT/KT)
vom 28.08.-30.08.2020 in Madona (LVA)
Madona/Lettland. Nach dem Weltcup in Estland, reiste Till Hartmann mit seinem Deutschen Team weiter zur zweiten Station nach Lettland. Bei zum Teil regnerischem Wetter hatten die Organisatoren an drei Tagen unterschiedliche Rennen durchgeführt und zudem ein Rahmenprogramm bis in die Abendstunden auf die Beine gestellt: Sprintwettkampf am Freitag, 20km-Rennen mit Massenstart am Samstag sowie ein 15km-Lauf mit Intervallstarts am Sonntag. Zwar schied Till auf der 20km-Strecke infolge eines technischen Defektes seines Skirollers aus, dafür erreichte er nach einem starken Rennen auf der 15km-Distanz den 7. Platz.

Am zweiten Wettkampftag kämpft sich Till Hartmann (3. von links / Nr.45) nach dem Massenstart auf Rang 4 nach vorne (Foto: Agris Veckalnins)

1. Virtuelle Nord-Westdeutsche Grundsprung Challenge 2020
Corona-Konformer Alternativ-Wettbewerb
Rückershausen. Anstelle der gewohnten Nord-Westdeutschen Mattenschanzentour wird es in diesem Jahr lediglich eine Challenge der sechs beteiligten Vereine bzw. deren Skispringer geben. Bewertet wird hier der Grundsprung, wie es einige bereits vom DSV Schülercup kennen. In drei zeitlich versetzten Etappen springen die Adler dezentral von den eigenen Schanzenanlagen und werden dabei von ihren Trainern gefilmt. Die Bewertungskriterien: Symmetrie während Anfahrt und Flug (1. Etappe), den Übergang in den Flug (2. Etappe) und die Landung mit Telemark/Ausfahrt (3. Etappe). Die anschließende Videoanalyse mit entsprechender Auswertung übernimmt das unabhängige Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT).

Lennart Hasche während der Anfahrt von der K37 Schanze in Rückershausen am 30.08.2020
(Foto: Holger Parzinski)

FIS Rollski-Weltcup (FT/KT)
vom 21.08.-23.08.2020 in Otepää/Tartu (EST)
Otepää/Estland. Derzeit befindet sich Till Hartmann zusammen mit 5 weiteren deutschen Sportlern/Innen im Baltikum, wo der Rollski-Weltcup ausgetragen wird. Die ersten drei Wettbewerbe standen zunächst in Estland auf dem Programm: 1.Tag = 1,3 km Sprint (CL), 2.Tag =  27 km-Rennen im Massenstart (FT) sowie am 3.Tag = 15 km-Rennen im Einzelstart (CL). Nächste Etappe: Madona in Lettland vom 28.08.-30.08.2020. Während die Corona-Fallzahlen u.a. in Deutschland, Polen, Tschechien weiter steigen, so ist das Infektionsrisiko in den baltischen Ländern derzeit noch sehr gering. Allerdings musste das deutsche Team kurzfristig wegen Corona umplanen und anstelle per Auto mit dem Flugzeug anreisen.

Till Hartmann (Nr.6) startet für`s Deutsche Team beim Rollski-Weltcup (Foto: Paul Poderat)

WSV-Sommerlehrgang Skisprung/Nordische Kombination
vom 03.08.-08.08.2020 in Planica (SLO)
Planica/Slowenien. Nachdem Marcel Dickhaut von seinem Planica-Lehrgang zurückkehrte, fuhren kurze Zeit später seine älteren Vereinskollegen ins slowenische Nordic-Center nach Planica. In Begleitung ihres Landestrainers Jens Gneckow und SCR-Coach Thomas Wunderlich bereiteten sich insgesamt acht Kombinierer aus Rückershausen und Winterberg auf ihre anstehenden Wettkämpfe im DSV Schülercup und Deutschlandpokal vor. Zur SCR-Trainingsgruppe gehörten Emily Schneider, Sean Steenbakkers, Ryan Horn, Lukas Wied und Mika Wunderlich.

Sean Steenbakkers auf der K95 m Schanze. Für ihn beginnt im September der Deutsche Schülercup in der Klasse S15 (Foto: Jens Gneckow)

WSV/HSV-Sommer-Trainings-Lehrgang im Langlauf
vom 02.08.-07.08.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Allgäu. Elin Rekowski, Jonas Schmidt und Max Bernshausen nahmen kürzlich an einem Sommerlehrgang der heimischen Langläufer teil. In den 6 Tagen fand ein abwechslungsreiches Training für insgesamt 13 Teilnehmer in Oberstdorf sowie jenseits der Landesgrenze in Österreich statt. An zwei Tagen absolvierten sie zudem mit weiteren Langlaufsportlern aus Oberstdorf ein gemeinsames Cross- und Bergroller-Training. Neben Krafteinheiten, Skiroller- und Crossläufen bei zunehmenden Außentemperaturen von bis zu 36 °C stand auch eine anspruchsvolle Bergtour zum Entschenkopf (2046 m) auf dem Programm. Einige Klettereinheiten im steilen Gelände auf dem Weg zum Gipfelkreuz boten einen besonderen Anreiz. Video von Jan Dragowski (SC Girkhausen).

Alle Lehrgangs-Teilnehmer zusammen mit ihren Trainern Stefan Kirchner und Dagmar Knoche nach dem abschließenden Crosslauf am letzten Tag (Foto: Dagmar Knoche)

WSV/HSV-Sommerlehrgang Skisprung/Nordische Kombination
vom 23.07.-29.07.2020 in Planica (SLO)
Planica/Slowenien. Ende Juli beendeten insgesamt 8 WSV/HSV-Sportler/Innen aus Winterberg, Meinerzhagen, Willingen und Rückershausen ihren sechstägigen Lehrgang im Nordic Center Planica. Dort, wo u.a. eine der größten Skiflugschanzen steht (Schanzenrekord: 252m, Ryōyū Kobayashi 2019), wurde bei hochsommerlichen Temperaturen weiter an der Sprungtechnik gearbeitet. Marius Kappes und sein Bruder Matthias kümmerten sich als Trainerduo um die Nachwuchstalente. Gemäß ihrer verschiedenen Disziplinen, absolvierten die Kombinierer zusätzliche Skiroller- und Inline-Trainingseinheiten im Vergleich zu den mitgereisten Spezialspringern. Marcel Dickhaut fuhr als einziger SCR-Athlet mit ins slowenische Trainingslager und flog u.a. über die drei Schanzentische der K41, K56 und K72 Mattenschanzen.

Marcel Dickhaut bereitet sich derzeit als Nordischer Kombinierer auf sein Debüt beim Deutschen Schülercup vor. Start: September 2020 (Foto: Marius Kappes)

3000m "SLK" Bahn-Lauftest im Hoppecktalstadion
in Willingen-Schwalefeld am 18.07.2020
Willingen/Schwalefeld. Bei hochsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel nahmen ca. 40 Athleten des Westdeutschen und Hessischen Skiverbandes gemeinsam an der dezentralen "Sommerleistungskontrolle" des DSV teil. Getrennt nach Mädels und Herrn gingen die Sportler in Gruppen (Massenstart) auf die 3 km Strecke. Unter den Teilnehmern befanden sich Elin Rekowski, Jonas Schmidt, Till Hartmann und Max Bernshausen, die für den SCR antraten. Ihre Zeiten mussten die Sportler selbst digital per Strava-App festhalten und hochladen. Weitere Infos gibt´s unter Laufsport. 

Max Bernshausen gefolgt von Jonas Schmidt und Till Hartmann auf der neuen Tartanbahn im Stadion bei Willingen (Foto: Isabell Schmidt)

WSV-Trainingslager der Nachwuchsspringer/-Kombinierer
am 08.07.2020 in Schmiedefeld - Teil 2
Schmiedefeld/Thüringer Wald. Nach einem Tag Pause, standen nun zwei weitere Trainingseinheiten in Schmiedefeld auf dem Programm. Angesichts der dort bestehenden guten Schanzenbedingungen, nahm das Sprungteam eine 3-stündige Anreise gerne in Kauf. Bei leichtem Regen feilten dort wieder sechs SCR-Sportler an ihrer Sprungtechnik. Neben Toben Wunderlich reiste zusätzlich auch Silas Wied mit, um den jungen Adlern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Neue Fortschritte sind deutlich sichtbar. U.a. wechselte Quereinsteigerin Hannah Beschorner auf die nächst größere Schanze und schloss somit zu ihren Vereinskollegen/Innen auf. Alle beherrschen jetzt ihre Sprünge von der K-30-Schanze.

Die SCR-Nachwuchsadler wurden vom SCR-Trainerduo Torben Wunderlich und Silas Wied betreut (Foto: Matthias Beschorner)

WSV-Trainingslager der Nachwuchsspringer/-Kombinierer
am 06.07.2020 in Schmiedefeld - Teil 1
Schmiedefeld/Thüringer Wald. Während derzeit in Winterberg die kleinere Schanze umgebaut wird, fand jetzt unter der Regie von Torben Wunderlich ein Sprungtraining in Schmiedefeld (am Rennsteig) statt. Bei trockenem Wetter und guten Bedingungen trainierten dort insgesamt 12 WSV-Nachwuchsspringer aus Meinerzhagen, Winterberg und Rückershausen. "Als Saisonvorbereitung absolvierten unsere hoch motivierten Sportler zwei sehr effektive Trainingseinheiten mit insgesamt 20-25 Sprüngen je Person. Unter anderem sprang Lennart Haschke erstmals auf von der größeren 30-Meter-Schanze und hat seinen Sprung erfolgreich gestanden" resümierte Torben Wunderlich.

Die 6 SCR-Nachwuchsadler mit ihrem Trainer Torben Wunderlich bei ihrer Ankunft in Schmiedefeld mit den drei Richard-Möller-Schanzen K45, K30, K14 (Foto: Hartmut Roth)

Arbeitseinsatz an der Lahntalschanze am 04.06.2020
zur Sicherstellung und Verbesserung des Trainingsbetriebs
Rückershausen. Auch während der Sommerferien sowie in Corona-Zeiten werden unsere Sportstätten weiter instandgesetzt. Am Wochenende gab es einen weiteren Arbeitseinsatz an der Lahntalschanze zur Sicherstellung und Verbesserung des Sprungtrainings der Nachwuchsadler des SCR. Schanzenwart Michael Schneider erhielt dabei tatkräftige Unterstützung von Torben Wunderlich, Lennart Roth, Hartmut Roth und Tobias Abrams. Ein Dank geht an Dennis & André Schneider Dienstleistungen Schneider GbR, die uns spontan einen Kipper Rindenmulch gespendet sowie ihre Maschinen für den Arbeitseinsatz zur Verfügung haben.

Mit schwerem Arbeitsgerät gingen die Arbeiten schnell voran (Foto: Holger Parzinski)

    Fotos: Helfereinsatz (Holger Parzinski)    

WSV-Sprunglehrgang der Nordischen Kombinierer
vom 02.07. bis 05.07.2020 in
Tschagguns (AUT)
Tschagguns/Montafon. Für vier Tage bezogen neun Kombinierer des SK Winterberg und SC Rückershausen ihr Quartier in Tschagguns. In Begleitung ihres Landestrainers Jens Gneckow und SCR-Coach Thomas Wunderlich trainierten sie mehrmals täglich im Montafoner Schanzentrum auf den modernen K60 (HS66) und K97 (HS108) Mattenschanzen. Unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen wurde das Programm durch Skiroller-, Inliner und Cross-/Laufeinheiten, sowie Hallentraining mit Krafteinheiten komplettiert. Da blieb wenig Zeit für andere Dinge, da man die guten Bedingungen vor Ort effektiv nutzen wollte.

Die neun Sportler aus Rückershausen und Winterberg mit SCR-Coach Thomas Wunderlich am dem Stausee Latschau am Golm (Foto: Jens Gneckow)

Gas- und Abwasseranschluss der Skihütte Rückershausen
an das öffentliche Netz im Juli 2020
Rückershausen. Aktuell laufen die Arbeiten der Firma BergeBau zur Verbesserung der örtlichen Infrastruktur unserer Skihütte. Die Planungen dazu laufen bereits seit einigen Jahren und wir sind jetzt froh, dass wir endlich mit dem örtlichen Abwassernetz verbunden werden und zudem einen Erdgasanschluss erhalten. Ein Dankeschön geht an das ausführende Unternehmen für die unkomplizierte und schnelle Umsetzung der entsprechenden Bauarbeiten.

Die Baggerarbeiten entlang der Zufahrtsstraße befinden sich auf der Zielgeraden und es sind nur noch wenige Meter bis zur Skihütte (Foto: Holger Parzinski)

    Fotos: Bauarbeiten (Holger Parzinski)    

Instandsetzung der Tischgarnituren
in der Skihütte Rückershausen vom 12.06.-13.06.2020
Rückershausen. Unter der Regie unseres Hüttenwartes Jürgen Niesar und mit tatkräftiger Unterstützung von Gustav Schlabach und Armin Joenke wurden am vergangenen Wochenende alle Festzeltgarnituren in unserer Skihütte erneuert. Für die Verpflegung sorgte an beiden Tagen Regine Niesar. Neben kleineren Reparaturen wurden sämtliche Sitz- und Tischplatten abgeschliffen und erhielten einen neuen Anstrich. Ein dickes Lob für den tollen Einsatz!

BeiBei gutem Wetter wurde vor der Skihütte ordentlich gewerkelt (Foto: Veronika Gurschler)

    Fotos: Helfereinsatz (Veronika Gurschler)>    

Öffnung der Skihütte ab Freitag, den 10.07.2020
dann wieder im Rhythmus: jeden 2ten Freitag im
Monat
Rückershausen. Ab dem Freitag, den 10. Juli öffnet unsere Skihütte wieder ihre Pforte für den bisherigen Hüttenbetrieb und ist im bekannten Rhythmus „jeden 2ten Freitag im Monat“ geöffnet. Allerdings darf die Skihütte nur mit entsprechenden CORONA-Schutzmaßnahmen in Betrieb gehen.

 Die aktuellen Lockerungen ermöglichen eine langsame Rückkehr zum SCR-Hüttenbetrieb
(Foto Archiv: Holger Parzinski)

1.) Das Hygienekonzept und die allgemeinen Schutzmaßnahmen sind zu beachten. Der Aushang befindet sich untenstehend und auch in der Skihütte selbst.
2.) Die erlaubte Personenanzahl ist aktuell noch auf max. 10 Personen beschränkt. Es gilt das Motto: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Über diese Begrenzung muss man sich im Klaren sein und diese Beschränkung auch akzeptieren.
3.) Wer kein Risiko eingehen möchte, kann sich aber auch gerne am Freitag ab 20.00 Uhr unter der Telefonnummer 02754/1767 über die Skihüttenbelegung informieren. /gez. Der Hüttenwart - Jürgen Niesar

Allgemeine Schutzmaßnahmen     Corona Schutz- & Hygienevorschriften

 Jahreshauptversammlung des SC Rückershausen:
Termin auf 2021 verschoben!
Rückershausen. Aufgrund der besonderen Situation verzichtet der Vorstand des SCR auf die diesjährige Jahreshauptversammlung! Nach derzeitiger Planung wird diese wieder wie gewohnt im April/Mai 2021 stattfinden. Der bisherige Vorstand übernimmt somit automatisch ein weiteres Jahr seine bisherigen Aufgaben. Alle diesjährigen Jubilare werden nachträglich im kommenden Jahr während der Mitgliederversammlung geehrt. Die vereinsinterne Sportlerehrung werden wir zu gegebener Zeit nachholen und den Termin frühzeitig bekannt geben.

Rückblick auf die JHV mit abschließender Sportlerehrung in 2019 (Foto: Holger Parzinski)

Nachtrag zum 5. DSV Deutschlandpokal - NK
vom 06.03. bis 08.03.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Oberallgäu. Nachfolgend geben wir nochmals einen Rückblick inkl. Fotos und Wettkampfbericht zum letzten Wettkampf der drei nordischen Kombinierer Lukas Wied, Ryan Horn und Mika Wunderlich. Leider ist der Bericht zu diesem Event im Zuge der Corona-Maßnahmen und anderer organisatorischen Tätigkeiten zunächst auf der Strecke geblieben.

Die drei SCR-Teilnehmer Mika Munderlich, Lukas Wied und Ryan Horn nach den Teamwettbewerb am Sonntag im Oberstdorfer Langlaufstadion Ried (Foto: Dominik Haßler)

 Getränkeverkauf Ski-Club Rückershausen
Maßnahme aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen
Rückershausen. Hallo Leute, wir ihr sicherlich mitbekommen habt, werden wahrscheinlich bis Ende August 2020 keine Aktivitäten in der Skihütte stattfinden. Aus diesem Grund möchte unser Hüttenwart gerne den Getränkevorrat auflösen. Ihr könnt die unten stehenden Getränke zum Einkaufspreis erwerben und unterstützt damit zugleich unseren Verein. Bei Erwerb des Fassbieres bekommt ihr natürlich eine Zapfanlage mit CO2 dazu. Bestellung und Absprache der Übergabe unter mobil: 0152/29282878 und WhatsApp. /gez. Jürgen Niesar.  


  Aufstellung des aktuellen Getränkevorrats mit den jeweiligen Mengeneinheiten
(Quelle: Jürgen Niesar)

 Bilanz zur abrupt abgebrochenen Wintersaison
Skilanglauf, Skisprung, Nordische Kombination, Alpinski
Rothaargebirge. Besonders für die jüngeren Wintersportler gab es nur wenige Möglichkeiten zum Sammeln von Wettkampferfahrungen. Infolge des milden Winters boten sich zudem kaum Möglichkeiten für Wintersport in der heimischen Region. In die Punkte-Wertung des WSV/HSV Nachwuchscup 2019/2020 flossen die Ergebnissee aus 3 Veranstaltungen ein, welche in Bödefeld, Oberhof und Schotten ausgetragen wurden. Mehr Action gab es hingegen bei den älteren Athleten auf nationaler und internationaler Ebene. Hier präsentierten sich einige SCR-Sportler in den Disziplinen "Langlauf" und "Nordische Kombination" sehr erfolgreich. 
 
Max gewann z.B. das FIS Langlaufrennen in Seefeld oder Mika bewies seine konstant gute Form mit zahlreichen Podestplätzen im DSV Schülercup, Deutschlandpokal und FIS Youth Cup
(Fotos: Rolf Schmidt/Jan Simon Schäfer)

 Abbau des Alpin-Liftes in Rückershausen am 21.03.2020
Wiese ist für die Landwirtschaft freigegeben
Rückershausen. Trotz der Einschränkungen in Corona-Zeiten hat sich ein kleines Helferteam um den Liftabbau gekümmert, damit die Wiese abgeschleppt und für die Sommerzeit vorbereitet werden kann. Jetzt wartet der Lift auf ein neues Sommerquartier (Lagerstätte), da die bisherige Einlagerung in Erndtebrück nicht mehr möglich ist. Wer hier mit einem Schuppen oder einer Scheune aushelfen kann, der möchte sich gerne bei Marina Afflerbach (2. Alpinwart) melden. Kontakt: mobil 0151/17003940. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Insgesamt 6 Helfer kümmerten sich um den Liftabbau. Gearbeitet wurde selbstverständlich mit dem notwendigen Sicherheitsabstand (Fotos: Marina Afflerbach)

 
 

 Corona-Virus: Skihütte, Sprungschanzen, Turnhalle und Kraftraum bleiben zunächst bis zum 19.04.2020 geschlossen
Bad Laasphe/Rückershausen. Täglich erreichen uns immer neue Meldungen mit weiteren Maßen zur Eindämmung des aktuellen Corona-Virus. Dazu gehören u.a. die Einstellung nahezu aller Freizeit- und Sportangebote gemäß der aktuellen Anweisung unserer Landesregierung NRW. Auf Anordnung des Ordnungsamtes der Stadt Bad Laasphe mit Bezug auf diesem Erlass gilt ab dem 17.03.2020 folgende Regelung: Bis mindestens zum 19.04.2020 schließen wir die Skihütte und setzten unsere Vereinsaktivitäten sowie den Trainingsbetrieb aus. Der Kraftraum und die Turnhalle im Schulzentrum Feudingen sind bereits geschlossen. Alle Vermietungen der Skihütte müssen wir zunächst bis Ende April absagen. Diese Anordnung kann jederzeit von der Landesregierung angepasst werden.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann verkünden weitere Maßnahmen gegen eine schnelle Ausbreitung (Quelle ARD Mediathek)

WSV/HSV Meisterschaften in Schotten am 07.03.2020
3. Wettkampf im WSV-HSV Nachwuchscup
Schotten/Vogelsberg. Nachdem Gersfeld bereits zu Anfang der Woche keine Möglichkeit sag, einen Wettkampf auszurichten, übernahm wieder einmal der TGV Schotten die Rolle des Ausrichters der Landesmeisterschaften der Skilangläufer in freier Technik. Unter sehr großem Aufwand wurde eine 1.5 km lange Wettkampfstrecke am Taufstein präpariert. Da alle Sportler faire Bedingungen haben sollten, wechselten die Organisatoren spontan vom geplanten Massenstart in den Einzelstart, welcher dann im 30 Sekunden Takt erfolgte. Weitere Infos...

Hanna-Sophie Beschorner stellte ihre läuferische Stärken auf der 1,5 km-Distanz unter Beweis und gewann ihre Klasse U10 (Foto: Rolf Schmidt)

5. DSV Deutschlandpokal - Nordische Kombination
vom 06.03. bis 08.03.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Oberallgäu. Am ersten Tag des Deutschlandpokals belegte Mika Wunderlich den starken 4. Platz im Einzelwettkampf. Zu den Teilnehmern zählten außerdem seine Vereinskollegen Lukas Wied und Ryan Horn, die den 7. und 10. Platz erreichten. Zusammen mit ihren Winterberger Trainingspartnern Lenard Kersting und Lukas Nellenschulte bildeten sie beim Teamwettbewerb am Sonntag das WSV-Team bzw. reihte sich Ryan Horn in das zweite Team zusammen mit drei Kombinierern aus Baden-Württemberg ein.

Siegerehrung nach dem Sprungwettbewerb am Samstag Abend im Auslauf der Schattenbergschanzen (Foto: Jens Gneckow)

DSVo. Pokallanglauf Rennen (FT)
am 29.02.2020 auf der Steinert in Girkhausen
Girkhausen. Endlich ein Langlaufrennen auf heimischem Boden. Der SC Girkhausen sprang kurzfristig für den SK Wunderthausen ein und ermöglichte diesen Wettkampf oben auf der Steinert. Insgesamt gingen 80 Skilangläufer und Biathleten an den Start, darunter waren auch 10 Athleten des SC Rückershausen. Das Timing des SC Girkhausen konnte nicht besser sein, denn als die letzten Sportler ins Ziel liefen, machte das einsetzende Tauwetter die Strecke schnell unpassierbar und ließ die ohne hin dünne Schneedecke wieder schmelzen. Weitere Infos...

Tabea Joenke (Nr.16) setzte sich auf der 2 km-Distanz gegen ihre Konkurrentinnen vom SC Willingen durch und gewann ihre Klasse U9 (Foto: Isabell Schmidt)

Skisprungtraining auf den Lahntalschanzen
ab dem 04.03.2020 wieder möglich
Rückershausen. Auf dem ersten Blick wirkt es paradox: Als Wintersportler muss man zuerst den Schnee im Schanzenauslauf beseitigen, bevor man überhaupt springen kann. Da aktuell kein Winter mehr in Sicht ist, wird der Sprungbetrieb vorzeitig auf "Sommer" umgestellt. Damit dies funktioniert, müssen die Kunststoffmatten komplett vom Schnee befreit sein. Zusammen mit Hartmut Roth wurden einen Tag vor dem Sprungtraining die Voraussetzungen an der Sportanlage in Rückershausen geschaffen. Das Training begann zunächst auf der K10-Schanze.

SCR-Coach Torben Wunderlich greift selbst zur Schaufel, um die letzten Schneereste im Auslauf zu beseitigen und ein Sprungtraining zu ermöglichen (Foto: Hartmut Roth)

    Fotos: Torben Wunderlich/Hartmut Roth    

6. DSV Deutschlandpokal/DM im Skilanglauf
vom 21.02.- 23.02.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Oberallgäu. Bei den deutschen Meisterschaften im Teamsprint holte Max Bernshausen zusammen mit Scott Schmitz vom SK Wunderthausen den 4. Platz in der Klasse U18. Dabei fiel das Ergebnis äußerst knapp aus, denn dem Wittgensteiner Langlaufteam fehlten nach sechs Runden lediglich 2,5 Sekunden auf das Siegerduo Marius Kastner & Elias Keck (Team BSV1) bzw. 1,4 Sek. auf die Drittplatzierten Leopold Hensler & Lewe Matteo (SBW1). Neben Max stellten sich ebenfalls die beiden jüngeren SCR-Athleten Janne Bernshausen und Jonas Schmidt an allen drei Wettkampftagen ihrer nationalen Konkurrenz. Weitere Infos...

3. Wettkampftag: Max Bernshausen führte abschnittsweise das Feld der Langläufer an und beendete den Teamsprint zusammen mit Scott Schmitz mit dem starken 4. Platz
(Foto: Rolf Schmidt)

Alpines-Ski-Inline Training am Rosenmontag
am 24.02.2020 in der Turnhalle Schloss Wittgenstein
Bad Laapsphe. Passend zur Faschingszeit verkleideten sich Trainer und Sportler und nahmen in ihren bunten Outfits am Montags-Training teil. Während es draußen heftig regnete und ein alpines Skifahren derzeit nicht möglich ist, sausten die Kids mit ihren Inline-Skates durch die Turnhalle. SCR-Coach Alexander Ulrich stieß etwas später noch zur Gruppe, welche bereits mit viel Spaß und Begeisterung trainierte.

Schnell ein paar Erinnerungsfotos, bevor es mit dem Training los ging (Foto: Holger Parzinski)

    Fotos: Holger Parzinski    

O.P.A. Games Skisprung/Nordische Kombination
vom 21.02. - 23.02.2020 in Villach (AUT)
Villach/Alpen. Dem SCR-Kombinierer Mika Wunderlich gelang am vergangenen Samstag das nächste internationale Top-Ergebnis im österreichischen Villach. Dort fanden die diesjährigen OPA-Spiele statt, welche als Leistungsvergleich des Nordischen Skinachwuchs der Alpenländer in den Klassen U15 + U16 dienen. Diese Nordischen Skispiele werden 1x pro Jahr in einem jeweils wechselnden OPA-Mitgliedsland (Skiverband) durchgeführt. Jedes Land durfte max. 6 seiner besten Sportler nominieren, zu denen auch der Wittgensteiner Mika Wunderlich sowie Lukas Nellenschulte u. Marie Naehring v. SK Winterberg gehörten.

Im Einzelwettbewerb erkämpfte sich Mika Wunderlich den 3. Platz von  insgesamt 28 Teilnehmern seines Klassements U15 (Foto: Jens Gneckow)

Bundesfinale JTFO im Skisprung
vom 16.02. - 20.02.2020 in Schonach/Schönwald
Schonach/Schönwald. Knapp 70 Nachwuchsspringer traten im Rahmen der finalen Wettbewerbe auf der K-20 Schanze in Schönwald an, um sich im Einzel-und im Teamspringen der Konkurrenz aus 13 Regionalteams aus ganz Deutschland zu stellen. Als Favoriten waren bereits die süddeutschen Teams aus den Skihochburgen und Sportinternaten gesetzt, die ihre bessere Trainingsbedingungen oder gar ihren Heimvorteil während diesem bescheidenen Winter nutzen konnten.

Letzter Tag in Schönwald: Simulierter Skisprung von Anlauf, Absprung, Flug und Landung mit Telemark unter Hilfestellung von Trainer Marius Kappes (Foto: Miriam Dickhaut)

FIS Youth Cup der Nordischen Kombinierer
vom 13.02. - 16.02.2020 in Knyken/Trondheim (NOR)
Knyken/Trondheim. Mika Wunderlich zeigte am Sonntag einen starken Fight in der Loipe. Nach dem Sprungdurchlauf startete er von Position 8 auf die 4,5 km Distanz, begann eine rasante Aufholjagd und holte sich noch die Silbermedaille. Am Ende musste sich Mika lediglich dem Österreicher Paul Walcher geschlagen geben, aber konnte er fünf norwegische Kontrahenten auf die hinteren Ränge verweisen. Zugleich bestätigte Mika sein Ergebnis vom Vortag, welchen er ebenfalls mit dem 2. Platz abgeschlossen hatte. Super gemacht!

Mika Wunderlich behauptet sich an beiden Wettkampftagen gegen seine internationale Konkurrenz und holt 2x Silber (Foto: Danny Queck)

Bundesfinale JTFO im Skisprung
vom 16.02. - 20.02.2020 in Schonach/Schönwald
Schonach/Schönwald. In Begleitung von Miriam Dickhaut, Nicole Abrams und Marius Kappes verbringen derzeit 5 Nachwuchsspringer des SC Rückershausen vier spannende Tage in Schonach bzw. Schönwald, um bei den dortigen Wettbewerben im Skisprung zu starten. Verstärkt wird das NRW-Regionalteam von Max Mammey vom SK Winterberg. Einige Tage zuvor mussten hingegen die Wettbewerbe im Skilanglauf aufgrund fehlender Schneelage und Windbruch abgesagt werden. Das Skispringen konnte hingehen durch den Einsatz zahlreicher Helfer stattfinden. 

Das NRW-Team: Hannah Beschorner, Mia Abrams, Frida Müller, Lennart Haschke, Marcel Dickhaut und Max Mammey zusammen mit WSV-Trainer Marius Kappes am ersten Wettkampftag in Schönwald (Foto: Miriam Dickhaut)

Deutsche Schülermeisterschaften im SSP/NK
vom 07.02.-09.02.2020 in Berchtesgaden
Berchtesgaden/Oberbayern. Mika Wunderlich ist Deutscher Vize–Schülermeister in der Nordischen Kombination 2019/2020. Ihm fehlten am Ende nur 15.7 Sec. auf den Führenden Benedikt Gräbert (WSV Oberaudorf). Mika belegte auf der 6 km-Distanz die mit Abstand beste Laufzeit und verbesserte sich in einer beeindruckenden Aufholjagd 💪 von Rang 10 (nach dem Skispringen) auf den 2.Platz, gefolgt von seinem Teamkollegen Lukas Nellenschulte. Ryan Horn belegte mit der drittbesten Laufzeit den 9. Platz und sein jüngerer Vereinskollege Sean Steenbakkers den 24. Platz. Gratulation an alle und viel Erfolg für Sonntag!

Am ersten Wettkampftag gewinnt Mika Wunderlich Silber in der Nordischen Kombination
(Foto: Volker Kölsch)

Vorprogramm Weltcup-Skispringen Willingen
Wettbewerb des Skisprung-Nachwuchs am 08.02.2020
Willingen/Mühlenkopfschanze. Auch die Nachwuchsspringer sollten beim großen Skisprung-Event in Willingen nicht zu kurz kommen. Am Samstag durften insgesamt 21 junge "Adler" im Alter von 5 bis 10 Jahren aus den Talentschmieden Rückershausen, Winterberg, Meinerzhagen und Willingen vor rund 23.500 Zuschauern von einer Schneeschanze springen. Diese hatte man zuvor im Auslauf der großen K130 Mühlenkopfschanze hergerichtet.

Die Nachwuchsspringer des SC Rückershausen mit ihren Akkreditierungskarten zusammen mit Richard Freitag vor der Unterführung nahe der Seilbahn (Foto: Nicole Abrams)

5. DSV Deutschlandpokal/DJM im Skilanglauf
vom 31.01.- 02.02.2020 in Oberstdorf
Oberstdorf/Oberallgäu. Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften, welche im Rahmen des Deutschlandpokals im Oberstdorf ausgetragen wurden, gingen die drei SCR-Athleten Max und Janne Bernshausen sowie Jonas Schmidt an den Start. An drei Wettkampftagen stellten sie sich zusammen mit sechs weiteren heimischen Langläufern ihrer nationalen Konkurrenz. Vor allem Max Bernshausen (U18) hatte mit dem 7. Platz im Sprint über 3x 3,3 km das beste Ergebnis für den SC Rückershausen am Samstag eingefahren. Weitere Infos...

2. Wettkampftag: Max Bernshausen nimmt eine Steigung auf der Weltcupstrecke und liefert sich dabei ein Duell mit dem Führenden seines Klassements (Foto: Rolf Schmidt)

4. Deutschlandpokal - Nordische Kombination
vom 30.01. bis 01.02.2020 in Villach (AUT)
Villach/Alpen. Mika Wunderlich holt Bronze beim Deutschlandpokal in Villach. Bei seinem Winter-Debüt im DP sicherte sich Mika gleich am ersten Tag den 3. Platz in der Nordischen Kombination. Nach Rang 10 im Sprungwettbewerb auf der K-90-Schanze, überzeugte Mika wieder in der Loipe mit der besten Laufzeit auf 7,5 km und verwies sieben weitere Konkurrenten auf die hinteren Ränge. Ryan Horn belegte Platz 7 und Lukas Wied Platz 8. Am zweiten Tag erreichte Mika im "Sprint" den 4. Platz, Ryan Platz 11 und Lukas Platz 12. Herzlichen Glückwunsch!

Siegerehrung am Freitag Abend in der Villacher Alpen-Arena. Mika Wunderlich behauptet sich auch gegen seine ältere Konkurrenz (Foto: Jens Gneckow)

Skisprung-Training ist jetzt in Winterberg möglich
SCR-Training am 29.01.2020 am Herrloh
Winterberg. Die kalten Temperaturen der vergangenen Tage brachten etwas Naturschnee und ermöglichten zusätzlich die Produktion von Kunstschnee. Unter der Regie von Marius Kappes wurde jetzt die K44-Schanze für den Winterbetrieb fertig gestellt und die kleineren Schanzen sollen wohl noch folgen. Somit sind immerhin die wichtigen Schneesprünge für die älteren Springer und Kombinierer möglich. Für die jüngeren Adler begannen zudem die Vorbereitungen für ihre Teilnahme an JTFO in Schonach/Schönwald vom 16.02.-20.02.2020.

Marcel Dickhaut sitzt oben am Balken der Winterberger K44-Schanze und startet seinen Trainingssprung (Foto: Marius Kappes)

Zeitplan JTFO Fotos: Marius Kappes Artikel WP Plus

1. DSV Schülercup im Skilanglauf
vom 24.01.-26.01.2020 in Reit im Winkl
Reit im Winkl/Oberbayern. Zusammen mit vier weiteren WSV-Athleten/Innen vom SC Girkhausen und SC Bödefeld startete Elin Rekowski und Karoline Joenke zum ersten Schülercup dieser Saison im oberbayrischen Traunstein. Die zweitägigen Wettkämpfe fanden sogar auf Naturschnee-Loipen statt, was für diesen Winter fast schon ein eine Ausnahme bedeutet. Begleitet wurde das heimische Langlaufteam von Dagmar Knoche, Bettina Hoffmann und Olaf Rekowski. Weitere Infos...

Dagmar Knoche mit den heimischen Teilnehmern: Johannes Dickel, Jan Dragowski, Elin Rekowski, Karoline Joenke, Greta Rahrbach und Emma Pieper (Foto: Bettina Hoffmann)

Skilanglauf ist jetzt in Westfeld möglich
SCR-Training der jungen Kombinierer am 25.01.2020
Westfeld/Skilanglaufzentrum. Seit vergangener Woche hat das Langlaufzentrum in Westfeld seine Pforten geöffnet. Auf einer zunächst 800 Meter Langen Kunstschnee-Loipe bei -3 Grad, Sonne pur und guten Bedingungen absolvierten unsere SCR-Trainingsgruppen am Wochenende ihre ersten Trainingseinheiten. Für ihr Hobby nehmen unsere Sportler auch gerne die ca. 40-minütige Anfahrt in Kauf. Gegen ein geringes Entgelt löst man dort ein Tickt für den ganzen Tag.

Die beiden Trainingsgruppen mit Sean, Mika, Ryan, Hannah, Frida, Judith, Marcel und Lennart zusammen mit ihren Trainern Torben und Silke Wunderlich (Foto: Hartmut Roth)

    Fotos: Hartmut Roth    

2.Thüringer Langlauf-Cup (KT) am Rennsteig
am 19.01.2020 in Oberhof
Oberhof/Thüringer Wald. Der SV Floh-Seligenthal war Ausrichter des 69. Höhenberglaufs, welcher aus Schneemangel in die Lotto-Arena an den Rennsteig verlegt wurde. Dort konnte dieser offene Wettbewerb, welcher zum Thüringer Langlaufcup gehört, zumindest auf einer Kunstschnee-Auflage ausgetragen werden. Für den SCR gingen Max und Janne Bernshausen, Tabea, Christine, Karoline und Hermine Joenke und Elin Rekowski an den Start. Weitere Infos...

Chistine Joenke (U12) beim Sprint auf der 1,5 km Distanz am Rennsteig (Foto: Olaf Rekowski)

1.Thüringer Langlauf-Cup / Sprint-Rennen
am 18.01.2020 in Oberhof
Oberhof/Thüringer Wald. In Begleitung von Olaf Rekowski und Manfred Joenke sowie einigen Sportlern der heimischen Skivereine führte die Reise am frühen Samstag morgen nach Oberhof. In der dortigen Ski-Arena wurde auf einer 1000 Meter langen Kunstschnee-Loipe ein Sprint ausgetragen. Als offener Wettkampf bot der WSV Oberhof auch anderen Landesverbänden die Chance zur Teilnahme mit einem gleichzeitigen Leistungsvergleich. Weitere Infos...

Elin Rekowski und Karoline Joenke (rechts im Bild) hielten als einzige SCR-Teilnehmer die Fahnen unseres Skivereins hoch (Foto: Olaf Rekowski)

2.Tag DSV Schülercup im Skisprung/Nordische Kombination
S14/15 in Rastbüchl am 19.01.2020
Rastbüchl/Breitenberg. Am zweiten Wettkampftag schafften alle drei S15 WSV-Kombinierer die Teilnahme an der Siegerehrung. Mit der Tagesbestzeit von 8:04 min. auf der 3km-Sprintdistanz verwies Mika seine starken Konkurrenten Luis Laukner, Florian Schultz und Benedikt Gräbert nacheinander auf die hinteren Ränge 2, 3 und 4. Den 5. Platz belegte Ryan Horn, gefolgt vom Winterberger Lukas Nellenschulte. Ryan Horn belegte sowohl im Spezialsprung, als auch in der Nordischen Kombination jeweils den sehr guten 5. Platz. Sean Steenbakkers (S14)verbesserte sich von Rang 13 im Sprungdurchlauf auf den 11. Platz NK.


Sonntag: Mika Wunderlich holt sich als "Jäger" den Tagessieg in der Nordischen Kombination. Zusammen mit Ryan Horn und Lukas Nellenschulte nahmen 3 WSV-Athleten an der Siegerehrung teil. (Foto: Jan Simon Schäfer)

35. Sportlerehrung 2019
in der Krombacher Brauerei am 19.01.2020
Krombach. Ende des vergangenen Jahres erfolgte die öffentliche Abstimmung zum Sportler des Jahres 2019 im Kreis Siegen-Wittgenstein, welche vom Kreissportbund und der Westfalenpost/Westfälischen Rundschau organisiert wurde. Nominiert waren zahlreiche Einzelsportler und Sportlerinnen sowie auch Mannschaften aus den verschiedensten sportlichen Disziplinen. Bei diesen Wahlen erreichte Emily Schneider (Disz. Nordische Kombination) den 3.Platz und nahm im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung ihre Auszeichnung entgegen. Herzlichen Glückwunsch!


Nach einem turbulenten Jahr 2019 wurden ihre sportlichen Erfolge nochmals mit einem tollen 3. Platz belohnt (Foto: Volker Kölsch)

1.Tag DSV Schülercup im Skisprung/Nordische Kombination
S14/15 in Rastbüchl am 18.01.2020
Rastbüchl/Breitenberg. Wie bereits zwei Wochen zuvor, ging die Reise nochmals nach Rastbüchl (Niederbayern). Begleitet wurden die vier heimischen Kombinierer Sean Steenbakkers, Ryan Horn, Mika Wunderlich (alle SCR) uns Lukas Nellenschulte (SK Winterberg) von ihren Trainern Thomas Wunderlich und Alfred Grosche. Am ersten Wettkampftag verbesserte sich Mika von Rang 6 im Skisprung auf den 2.Platz NK, Ryan konnte in der Loipe eine Position aufholen und belegte den 7.Platz NK und Sean schloss nach Rang 13 im SSP mit dem 10. Platz NK ab.


Samstag: Mika Wunderlich verbesserte seine Sprungtechnik und holte am Ende Silber in Nordischen Kombination (Foto: Jan Simon Schäfer)

5. Kaiser Maximilian Lauf über 60 km in CL
am 11.01.2020
in Seefeld (AUT)
Seefeld/Tirol. Zusammen mit sieben weiteren Ski-Marathonläufern des Sauerland Ski-Teams ging Till Hartmann in Seefeld auf die 60 km-Distanz an den Start. Nach 3:12 Stunden überquerte Till als 108. Finisher die Ziellinie und belegte Platz 9 in seiner Altersklasse U23. Der Kaiser Maximilian Lauf ist Teil der "Visma Ski Classics Serie" und bietet den Teilnehmern zwei verschiedene Strecken über 60 km und 30 km in der klassischen Technik an. Weitere Infos...

Die heimischen Teilnehmer: Till Hartmann, Frank Lauber, Benjamin Selter, Jörg Gerstengarbe, Gert Eichholzer, Lennert Versen, Volker Gramsch, Rainer Zissel (Foto: Sauerland Ski-Team)

4. DSV Deutschlandpokal im Skilanglauf
11.01.- 12.01.2020 im Hohenzollern Skistadion am Arbersee
Hohenzollern/Bayrischer Wald. Im Biathlon-Stadion Hohenzollern traten jetzt Janne Bernshausen und Jonas Schmidt beim 4. Deutschlandpokal dieser Saison an. Max Bernshausen hingegen setzte an diesem Wochenende aus und blieb aus schulischen Gründen daheim. Janne Bernshausen belegte beim Sprint FT am Samstag den 20. Platz und verbesserte sich am Sonntag auf Platz 18. Jonas Schmidt belegte den 31. Platz am Samstag und Platz 30 am Sonntag. Glückwunsch an Jan Stölben vom SK Wunderthausen (U20). Er hat am Samstag den 3,8 km-Sprint gewonnen und am Sonntag mit Platz 2 nochmals seine gute Form bewiesen.

1.Reihe: Ilva Kesper, Melina Schöttes, Jan Stölben, Birger Hartmann, Martha Hedrich
2.Reihe: Stefan Kirchner, Janne Bernshausen, Jonas Schmidt, Scott Schmitz und Maxemilian Böhler (Foto: Tine Stölben)

Westdeutsche Alpine Skimeisterschaften 2020
vom 07.01. - 12.01.2019 in Maria Alm(AUT)
Maria Alm/Pinzgau. Aktuell sind Michael Althaus, Torsten Wied und Horst Nowotny in Maria Alm als Kampfrichter für den Westdeutschen Skiverband unterwegs. Dabei ist Torsten als Startrichter und Michael als Zielrichter gesetzt, während sich Horst als EDV-Chef um die Zeitnahme kümmert. Am Dienstag und Mittwoch haben sie jeweils 1 NJR Rennen mit 2 Durchgängen (Herren) und am Mittwoch 2 Damen FIS Rennen mit jeweils 2 Läufen durchgeführt. Weitere Infos...

Letzte Vorbereitungen vor dem FIS Rennen im Riesenslalom der Damen am 09.01.2020 auf der Alpinen Wettkampfstrecke (Foto: Michael Althaus)

Auch die Wettkämpfe an diesem Wochenende werden mit Unterstützung des Helferteams vom SC Rückershausen ausgerichtet. Am Freitag steht noch der Nachtslaloms (DSV Punkterennen), am Samstag der Riesenslalom (DSV Punkterennen) und am Sonntag ein Parallelslalom (DSV Punkterennen) auf dem Programm. Aus heimischer Sicht ist lediglich Simon Böcking aus Hesselbach als Teilnehmer am Start.

WSV Wettkampf-Vorbereitungs-Lehrgang
vom 02.01.- 05.01.2020 am Notschrei & Feldberg
Notschrei & Feldberg/Schwarzwald. Als Vorbereitung für die anstehenden Langlaufwettkämpfe begleitete Landestrainer Stefan Kirchner und Dagmar Knoche die heimischen Athleten zu einem Kurzlehrgang in den Hochschwarzwald. Trainiert wurde sowohl im Biathlonstadion im Nordic-Center am Notschrei, als auch am ca. 22 km (30 min.) entfernten Feldberg. Neben Elin Rekowski, Karoline Joenke, Jonas Schmidt und Janne Bernshausen vom SC Rückershausen nahmen weitere 7 Athleten des SC Girkhausen, SK Wunderhausen, SC Bödefeld und SC Willingen teil.

Eine ca. 12 km lange Loipe (über 900m ü.NN.) bot gute Trainingsbedingungen am Feldberg. (Foto: Jonas Schmidt)

3.DSV Deutschlandpokal der Nordischen Kombinierer
am 06.01.2020 in Rastbüchl
Rastbüchl/Breitenberg. Der ursprünglich für Oberhof geplante Deutschlandpokal wurde um einige Tage nach hinten verschoben und jetzt ebenfalls in Rastbüchl ausgetragen. Am Montag zeigte dort Lukas Wied sein bisher bestes Ergebnis dieser Saison. Nach Rang 9 im Sprungdurchlauf lief Lukas die 7,5 km-Distanz in der zweitbesten Laufzeit und verbesserte sich somit auf den starken 4. Platz in der Nordischen Kombination. Weitere Infos...

Montag: Nach seiner starken Aufholjagd in der Loipe, freute sich Lukas Wied als Nordischer Kombinierer über den 4. Platz (Foto: Jens Gneckow)

2.Tag DSV Schülercup im Skisprung/Nordische Kombination
S14/15 in Rastbüchl am 05.01.2020
Rastbüchl/Breitenberg. Der Sprint-Wettkampf am Sonntag wurde dann bei 5 cm Neuschnee und Kaiserwetter ausgetragen. Mika Wunderlich verbesserte sich wiederholt mit der Tagesbestzeit in der Loipe nach dem Sprungdurchgang von Rang 7 auf den 3. Platz in der Endwertung. Ryan Horn verbesserte sich nach dem Springen um eine Position auf den 5. Platz in der NK-Wertung. Sean Steenbakkers machte ebenfalls einige Plätze gut und verbesserte sich von Rang 14 auf Platz 11.


Sonntag: Sean Steenbakkers beweist seine Stärken in der Loipe und arbeitet sich langsam nach vorne (Foto: Jan Simon Schäfer)

1.Tag DSV Schülercup im Skisprung/Nordische Kombination
S14/15 in Rastbüchl am 04.01.2020
Rastbüchl/Breitenberg. Obwohl zunächst weit und breit kein Schnee zu sehen war, sorgten die Verantwortlichen des WSV-DJK Rastbüchl mit Kunstschnee für gute Wintersportbedingungen auf der Baptist-Kitzlinger Schanze sowie auf einer 750m-Strecke im Auslauf. Am Samstag schaffte Mika Wunderlich mit dem 3. Platz den Sprung auf`s Treppchen der Kombinierer, gefolgt von seinem Vereinskollegen Ryan Horn. Sean Steeenbakkers belegte in der Klasse S14 den 13. Platz.


Samstag: Mit der besten Laufzeit in der Loipe verbesserte sich Mika von Rang 6 nach dem Sprungdurchlauf (K74-Schanze) auf den  3. Platz in der NK-Wertung  (Foto: Jan Simon Schäfer)

So finden Sie uns bei open maps

 

Wir halten Euch immer am Laufenden!



DSV Talent.Punkt







Wir sagen Danke für Eure große Unterstützung
im Zuge der zurückliegenden Prämien-Aktion
"Scheine für Vereine"

Ihr habt 2085 Vereinsscheine gesammelt. Im Gegenzug darf sich der SC Rückershausen nützliche Prämien aussuchen.



Gemäß des aktuellen Corona Lockdowns "Light" und den Verordnungen unserer Landesregierung, hat der SCR das Training im Amateur- und Breitensport bis zum 14.02.2021 eingestellt

Link zur LSB-Seite

  Hygienekonzept Stützpunkt Winterberg und umliegende Sportstätten

Corona-Auflagen und Inzidenzwert in Siegen-Wittgenstein

 Besondere Erfolge beim Deutschlandpokal/Jugendcup



In Seefeld (AUT) landet
Mika Wunderlich am 14.12.2020 sowie am 10.01.2021 jeweils auf dem
1. Platz im DSV Jugendcup J16
 


Möchtest du Mitglied werden?

Download aktuelle Beitrittserklärung Version 2018


Nachträgliche Einwilligung Datenverarbeitung gemäß DSGVO

  Einwilligungserklärung


Satzung SCR zum Download

  Satzung des SCR


 Besondere Leistungen auf
nationaler/internationaler Ebne



Mika Wunderlich gewinnt als Nordischer Kombinierer
am 06.09.2020
den Deutschlandpokal J16 in Berchtesgaden/Ruhpolding






Emily Schneider gewinnt
am 25.08.2017 den internationalen FIS Youth Cup
in Oberstdorf (NK)




Mika Wunderlich ist Gesamtsieger des DSV Schülercups 2016/2017


2x Siege für SCR-Kombinierer beim DSV Schülercup am 22.10.2016 in Winterberg


Lukas Wied geht als Gesamtsieger des DSV Schülercups 2015/2016 hervor


Ski-Anzüge Vereinskleidung

Link zur Seite


Du möchtest Skispringen?

  Link zum Skisprung


Skirollern beim SCR

Link zum Skirollern


Hallentraining beim SCR

Link zum Hallentraining


Spenderliste Schanze

  Link zur Seite


Eine Übersicht zu den Namenskürzeln findet Ihr im Impressum

 Link zum Impressum < < <


Unsere Seite auf Facebook:

 Wenn`s mal wirklich schnell gehen soll...


Notfall-Card bei Sportverletzungen
Sportklinik Siegen

 Kooperationspartner des
SC Rückershausen
: