Ski Club Rückershausen 1951 e.V.  Startseite

Sportberichte Ski-Alpin/Ski-Inline 2018


Sportberichte Alpin 2016 Sportberichte Alpin 2014/15 Sportberichte Alpin 2012/13 Sportberichte Alpin 2011/12 Sportberichte Alpin 2010/11

 

Oberberg Ski-Inline Cup am 22.09.2018 in Eckenhagen
Ski-Inline Slalom & DSV "Skitty Rennen

Eckenhagen/Oberbergischer Kreis. In Reichshof Eckenhagen galt es zunächst spannende Slalomläufe auf einem anspruchsvoll gesetzten Kurs zu absolvieren. Ralf Gütting hatte sich im letzten Rennen einen sehr „drehenden Kurs“ einfallen lassen. Genau das Richtige, als Vorbereitung auf die anstehende Skisaison! Nach dem Slalom gab es einen Ortswechsel in die nahegelegene Sporthalle. Beim Skitty in der Halle hatten die Sportler unter den lauten Anfeuerungsrufen vieler Zuschauer eine Menge Spaß und zeigten auch hier gute Leistungen.

Gruppenbild nach dem Skitty mit allen 14 Teilnehmern des SCR (Foto: Tanja Keller Petersen)
Dabei standen unsere älteren Sportler den neuen und jüngsten Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite und zeigten sich sehr vorbildlich. Im Anschluss an die Siegerehrungen gab es, wie bereits im vergangenen Jahr, eine „Inline-Disco“ für die Kids, welche wieder ein voller Erfolg war. Sportler, Eltern und Trainer hatten einen super Tag verbracht.
  
Lenny Ulrich gefolgt von Henry Elias Dietrich beim Slalom-Rennen mit Kurzkippern für die jüngeren Altersklassen (Foto: Tanja Keller Petersen)
Durch eine Doppelbelegung der Turnhalle nahmen darüber hinaus einige Kids an einer geplanten Evakuierungsübung der örtlichen Feuerwehr teil und spielten die zu evakuierenden Opfer. Dafür wurde die Halle komplett vernebelt und die Feuerwehr begann mit ihrer Übung. In der Zwischenzeit führte André Lehmann eine der anstehenden Siegerehrungen im Freien durch.
  
Malin Dickhaut absolviert gerade den Skitty-Parcours in der örtlichen Turnhalle. Auch einige Technikstationen wurden von SCR-Helfern besetzt (Foto: Marita Pohl)
Vielen Dank an Torsten, Nicole und das Team! Außerdem möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns bei André Lehmann und dem gesamten Trainerteam für die tolle Saison 2018 bedanken! Ihr seid ganz große Klasse!!! /gez. Alexander Ulrich

Ausschreibung Fotos: Marita Pohl Startliste Slalom
Artikel SZ Fotos: Slalom TKP Ergebnisliste Skitty
    Fotos: Skitty + Ehrung TKP Ergebnisliste Slalom

 

Skateabzeichen "WSV Aktionstag" und "DSV on tour"
Biathlonstadion in Neuastenberg am 16.09.2018

Neuastenberg-Langewiese. Nach den beiden Inline-Aktionstagen am 10.09. und 11.09. in der Turnhalle beim Schloss Wittgenstein ging`s am Sonntag mit dem WSV-Skateabzeichen-Tag in Neuastenberg weiter. Die Kids im Alter bis 12 Jahren, darunter auch fünf Anfänger des SC Rückershausen, durften verschiedene Trainingseinheiten auf Inline-Skates und Skirollern absolvieren. Immerhin sind die Grundübungen in den Nordischen und Alpinen Sportarten ähnlich und man setzt zukünftig auf eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden Bereichen. 

 
Gruppenfoto mit allen Nachwuchssportlern und Jugendbetreuern zusammen mit den Maskottchen "Mike" und "Skitty" beim Biathlonschießstand (Foto: Alexander Ulrich)

In alters- und leistungsgerechten Gruppen durften die Kids schließlich am Nachmittag unter Beweis stellen, was sie alles erlernt haben. Ähnlich wie beim Seepferdchen im Schwimmen, konnten die jüngsten Kinder bis 6 Jahren das Skate-Abzeichen "Mike" und die älteren zwischen 7 bis 12 Jahren das Abzeichen "Speedy" erwerben. Diese gibt es in den drei Schwierigkeitsstufen Bronze, Silber und Gold. Fazit: Neben der guten Betreuung, war es eine sehr tolle Veranstaltung, an der die Kids mit sehr viel Begeisterung teilgenommen haben.

 
WSV-Landestrainer Stefan Kirchner begleitet persönlich das Training auf Skirollern in einem extra aufgebauten Übungsparcours (Foto: Alexander Ulrich)

Ausschreibung Foto: Alexander Ulrich Plakat/Einladung

 

Westdeutsche Meisterschaft am 09.09.2018 in Altenhundem
WSV Ski-Inline Slalom & DSV "Skitty Rennen"

Lennestadt/Altenhundem. An diesem Tag war der SC Lennestadt Ausrichter von gleich drei verschiedenen Rennen, an welchen unsere 8 SCR-Athleten erfolgreich teilnahmen. Zuerst wurden die beiden Slalomläufe am Bahnbetriebswerk in Altenhundem gefahren. Darauf folgte der Skitty-Wettbewerb, welcher auf dem Gelände der Fa. Mertens (Karosserie & Fahrzeugbau) ausgetragen wurde. Im Anschluss daran folgte schließlich das Rennen im Rahmen der WSV-Meisterschaft 2018. Gefahren wurde in diesem Finalen Rennen ein Slalom-Durchgang auf einem neu gesetzten Kurs.

 
Das 8-köpfige Inline-Team des SC Rückerhausen nach dem Slalom-Rennen bzw. vor dem DSV "Skitty-Race" in Altenhundem (Foto: TKP)

Die SCR-Sportler haben an diesem Tag ihre guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf zeigen können. Antonia Ulrich konnte als einzige ihre zuletzt gesteigerte Form nicht bestätigen. Nach einem guten ersten Lauf schied sie jedoch im zweiten Durchgang wegen eines technischen Fehlers aus. Der 6-jährige Henry Elias Dietrich konnte nun auch sein erstes Slalomrennen mit dem 1. Platz erfolgreich hinter sich bringen. Auch im Skitty „Geschicklichkeitsrennen“ belegte er Platz 1. Amy Petersen bestätigte ihre durchweg guten Ergebnisse in dieser Saison mit einem tollen 3. Platz im Slalom. Ella zeigte im Skitty einen starken 4. Platz.

 
Beim DSV Skitty-Race besetzten Amy Petersen, Antonia Ulrich und Malin Dickhaut alle drei Podestplätze in der Klasse U13 (Foto: TKP)

Notiz am Rande: Die neuen knall pinken T-Shirts unserer Mädels kamen sehr gut an und brachten Farbe in die Bilder der Siegerehrung. Neues Motto: "Think PINK". Fazit: Ein Rennen auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Saison. Die Besonderheit der Strecke liegt in einer 90° Grad Kurve, welche nach innen abfallend verläuft. Infolge dessen wird die Geschwindigkeit im Bereich dieser Kurve sehr hoch. Sowohl für die Kurssetzer, als auch für die Rennläufer war dies ein hartes Stück Arbeit. Aber es lohnte sich. Spektakulärer Wettkampf!!! /gez. A.Ulrich

Ausschreibung Fotos: TKP Ergebnisliste Skitty Race
Artikel LokalPlus Fotos: Team Inline Ergebnisliste Slalom
Artikel SZ     Ergebnisliste Meisterschaft

 

Offene Deutsche Meisterschaft & ARGE KIDS CHAMPS
Ski-Inline am 26.08.2018 in Fränkisch-Crumbacn"

Fränkisch-Crumbach. Bei angenehmen 22 °C begann der Tag mit dem ersten Durchgang im Slalomrennen aller Klassen. Im Anschluss daran folgte der zweite Durchgang bis einschließlich der Klasse U12. Ab der Schülerklasse wurde der zweite Lauf dann umgesteckt. Parallel dazu wurde der Skitty gestartet. Dieser wurde nicht, wie sonst üblich, nur bis zur Klasse U12 gefahren, sondern war frei für alle Klassen. Das sorgte für einen spektakulären Wettkampf.

 
Sammellager der Athleten des SVO und des SCR neben der Startrampe für das anstehende  Slalomrennen (Foto: Team Ski-Inline)

Etwas Außergewöhnlich war es für die Teilnehmer, dass es zwei "Unterbrechungen" auf der Rennstrecke gab. Zwei kurze Streckenabschnitte waren gepflastert und unterbrachen somit die asphaltierte Rennstrecke. Damit hatten die Sportler jedoch  keine Probleme. Fazit: Eine tolle Veranstaltung, welche professionell durchgeführt wurde. /gez. A.Ulrich.

 

DSV Ski-Inline Trainingscamp vom 31.07. - 04.08.2018
in St.Valentin am Reschensee Südtirol (ITA)

St.Valentin/Reschen. Per Mannschaftstransporter erfolgte der tägliche Shuttle-Transport bis zur Berghütte Maseben auf 2.250 m ü.NN, da die Zufahrt lediglich aus einer Schotterpiste besteht und für eigene PKWs bzw. Busse ungeeignet ist. Allerdings hatte man oben von der Unterkunft aus einen tollen Panoramablick auf die umliegenden Berge im Obervinschgau. Auch das örtliche Klima mit Regenschauern am Abend und recht kalten Nächten war dort oben anders, als unten im Tal, wo es trocken blieb und sehr heiß war.

   
Gruppenbild oben am Watles-Gipfelkreuz auf 2.557 m üNN mit allen Teilnehmern am vorletzten Tag in Südtirol (Quelle: Tanja-Keller Petersen)

Dort unten im Tal in St.Vallentin waren aus Platzgründen ebenfalls noch einige Betreuer und Eltern in einer Pension untergebracht. Neben den Trainingseinheiten am Lago de Rèsia (Gelände-Techniktraining) sowie auf der geteerten Strecke bis zum Dorf Plawenn, gab es am vorletzten Tag noch eine Wanderung zum Watles-Gipfelkreuz - ein toller Aussichtsberg auf 2.557 m über NN. Bei der Rücktour ging´s von der Bergstation 360 ° mit den Watles–Ridern (Dreirad ohne Motor/ohne Kette – nur Bremse) hinunter bis zur Talstation.

   
Malin Dickhaut, Amy Petersen, Antonia Ulrich und Lenny Ulrich gehörten zu den 30 Teilnehmern des Sommer-Trainingscamps in Italien (Foto: Tanja-Keller Petersen)

Neben dem Watles Erlebnisberg mit Reifenrutsche, Kletterpark und Spielesee gehörte offensichtlich die Rasante Abfahrt mit den Mountaincarts zu den Highlights des fünf tägigen Trainingscamps. Schließlich endete der Lehrgang mit einem  Abschlussrennen, dem "Alpen-Dolomitencup". Als Austragungsort für den Slalomparcours diente die asphaltierte Strecke nahe der Ortschaft Pawenn. Zu den 47 Teilnehmern gehörte u.a. auch der 69-jährige Johann Rumpf, der selbst zum Organisatoren- und Trainerteam gehörte.

Ausschreibung Fotos: Allgemein TKP Ergebnisliste 04.08. Dolomitencup
Videoclip DSV Fotos: Dolomitencup TKP    

 

Inliner-Geschicklichkeitslauf in Oberhundem am 8. Juli
3. Rennen im Sommercup + Wertung WSV Ski-Inline-Cup 2018

Oberhundem. Als Wettkampfstrecke diente wiederholt die Hauptstraße in Oberhundem, welche als Technikparcours präpariert und für die Dauer der Veranstaltung für den Kraftverkehr gesperrt wurde. Die Veranstaltung fand bei sommerlichen Temperaturen um die 25 °C unter einem wolkenlosen Himmel statt. Vom SC Rückershausen gingen dort gemeinsam 16 Sportler aus dem Langlauf- und Ski-Inline-Team an den Start, um sich bei 134 Teilnehmern mit einer großen Konkurrenz zumessen. Die SCR-Athleten bewiesen ihr Talent mit Geschick und Schnelligkeit im aufgebauten Parcours und sie kehrten am Ende äußerst erfolgreich zurück nach Wittgenstein.

   
Schnappschüsse von Antonia, Karoline und Amy auf der Startgeraden des Inline-Geschicklichkeitsparcours in Oberhundem (Quelle: Ski-Inline-Team)

Vergleicht man die stark besetzten Wettkampfklassen U9 bis U12, so war der Konkurrenzdruck für Christine Joenke und Ella Hesselbach in deren Altersklassen am größten. Für Spannung sorgten die Sportler selbst. Infolge von relativ kurzen Startintervallen, durchliefen immer mehrere Rennläufer gleichzeitig die Strecke und der laufende Blickkontakt zu den Rivalen sorgte dabei für zusätzliche Motivation. Besonders interessant wurde es besonders für die älteren Teilnehmer, welche mit der Konkurrenz ständig im Nacken bis zu fünf Runden absolvieren mussten.

   
Die Teilnehmer des SCR vor dem Wasserschloss am Ortseingang vom Oberhundem. Es fehlen bereits Ella Hesselbach und Amy Petersen (Quelle: Ski-Inline-Team)

Ausschreibung Artikel SZ Ergebnisliste Schulen
Bürgerinfo Artikel SWA Ergebnisliste AK
Artikel WP Fotos: B.Klein/TKP/TISI Punktwertung Cup

 

ArGe West Ski-Inline Cup Rückershausen
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 17.06.2018

Rückershausen. Am Sonntag war der SC Rückershausen Ausrichter des dritten Rennens des Ski-Inline-Cups 2018. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen um die 20 °C absolvierten knapp 70 Rennläufer den Slalomkurs zwischen dem Tannenwaldstadion Feudingen und dem Ortseingang Rückershausen. Als Tagesschnellste durchquerte Jana Lauber (U15) vom SV Oberes Banfetal zwei mal den Stangenwald auf dem Asphalt. Sie durchlief den Slalomkurs mit den Bestzeiten von 29,39 und 29,34 Sekunden. Um 13:13 Uhr überquerte schließlich Nils Kappen vom SC Züschen als letzter Rennläufer die Ziellinie.

  
Jana Lauber (U15) vom SVO belegte die Tagesbestzeit im Slalomrennen  (Foto: H. Parzinski)

Er und blieb zwar mit 29,40 und 29,60 sec. in beiden Läufen unter der Marke von 30 Sekunden, jedoch konnte seiner Mitstreiterin vom SVO diesmal nicht ganz das Wasser reichen. Vom SC Rückershausen gingen beim Slalomrennen sieben Athleten an den Start. Während Jonathan Stiller und Lenny Ulrich noch ohne Rampe den Kurs hinunter sausten, nutzten alle älteren SCR-Rennläufer die Startrampe, um schnell auf Tempo zu kommen. Die Schüler bis Klasse U10 absolvierten einen leichteren Kurs mit "Kurzkippern", während der Slalomkurs für die Läufer ab U12 anspruchsvoller gesteckt wurde.

 
Lenny Ulrich (links) gewann die Klasse U8 vor seinem Vereinskollegen Jonathan Stiller (rechts) (Fotos: H. Parzinski)

Die Moderation während des Slalom-Rennens sowie zur abschließenden Siegerehrung übernahm jeweils Gerrit Hampel (1. Vorsitzender des SCR). Sebastian Stiller übernahm pünktlich um 14 Uhr das Mikro für das anschließende Skitty-Rennen und überzeugte ebenfalls mit sportlichen und allgemeinen Informationen rund um die Veranstaltung. Beim Skitty-Rennen mussten die 48 Teilnehmer einen Vielseitigkeitslauf mit insgesamt 10 verschiedenen Stationen absolvieren. Dieser Parcours war diesmal etwas kleiner aufgebaut, als in den vergangenen 2 Jahren und es gingen jeweils 2 Sportler gleichzeitig auf die Strecke. Evtl. Fehler wurden dabei mit dem Wiederholen der entsprechenden Station geahndet.

 
An zwei Verpflegungsstationen bei der Slalomstrecke und beim Skitty-Parcours auf dem Logistikgelände der Firma Weber MT reichte das Angebot von Kaffee & Kuchen bis hin zu kühlen Getränken & Warmes vom Grill (Fotos: H. Parzinski)

Die abschließende Siegerehrung fand wieder direkt vor Ort auf dem Logistikgelände der Firma Weber MT statt und wurde von den beiden Alpinen Sportwarten Anja Eckhardt sowie Alexander Ulrich durchgeführt. Neben den üblichen Pokalen und Urkunden erhielten die jungen Athleten des Skitty-Rennens außerdem einige praktische Sachgeschenke. Ein großes Dankeschön geht von unserem Alpinen Sportwart an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Beide Rennen konnten pünktlich beendet und mit der Siegerehrung um 16 Uhr abgeschlossen werden, so dass hoffentlich alle Gäste noch rechtzeitig heim kamen zum WM-Spiel „Deutschland gegen Mexiko“.

 

ArGe West Ski-Inline Cup Hesselbach
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 10.06.2018

Hesselbach. Nach der Streckenbesichtigung des Langstangenkurses ab Jahrgang U 12 folgte schon der erste Probedurchgang auf dem Kurzkipper-Kurs und die beiden Slalomläufe Kurzkipper in den Klassen U6-U10. Darauf ging es weiter mit dem Probedurchgang U12 in den Langstangen. Im Anschluss daran starteten die beiden Slalomläufe in Langstangen der Klassen U12-Masters. Der Skitty Wettbewerb begann am frühen Nachmittag. Diese Änderungen des Ablaufs haben einen großen Vorteil: Unterschiedliche Kurse bei Kurzkipper und Langstangen ermöglichen eine altersgerechte Kurssetzung.


Jonathan Stiller und Lenny Ulrich zeigen stolz ihre Pokale und freuen sich über ihre Siege beim Slalom bzw. Skitty-Rennen in Hesselbach (Foto: Sebastian Stiller)

Tamara und Ella haben kürzlich mit dem aktiven „Stangenschlagen“ angefangen. Das erforderliche koordinative Geschick zum aktiven Schlagen der Slalomstangen wird bei jedem Training bzw. bei jedem Rennen kontinuierlich verbessert. Besondere Einzelleistungen: Jonathan Stiller belegte im Slalom den 1. Platz und im Skitty den 2. Platz. Lenny Ulrich belegte im Skitty den 1. Platz. In seinen ersten Skitty-Rennen stieg Henry Dietrich direkt auf den 3. Podestplatz. Mailin Dickhaut hat ihr erstes Slalomrennen mit zwei soliden Läufen erfolgreich hinter sich gebracht.


Henry Dietrich steht am Start und erhält kurz vor seinem Debüt nochmals wichtige Tipps von seinem Trainer Alexander Ulrich (Quelle: A.Ulrich)
Besonderes neben der Veranstaltung: Super gesteckter und mit 46 Toren recht langer Kurs. Im zweiten Durchgang hatten die Rennläufer mit Gegenwind zu kämpfen, was die Zeiten bei diesem 2. Lauf langsamer werden ließ. Teamleistung: Durch die durchweg gute Trainingsbeteiligung haben wir in allen Altersklassen Fortschritte gemacht. Darauf lässt sich weiter aufbauen. Fazit: Eine tolle Veranstaltung, in der befreundeten Nachbarschaft, an der wir nächstes Jahr gerne wieder teilnehmen werden. Gute Organisation, professionell durchgeführt.
/gez. Alexander Ulrich
Ausschreibung Zusatzinfo Umleitungen Reglement 2018
Startliste Slalom Artikel SZ Ergebnisliste Slalom
Startliste Skitty Artikel WP Ergebnisliste Skitty
    Fotos: A. Ulrich    

 

ArGe West Ski-Inline Cup Ewersbach
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 27.05.2018

Ewersbach/Dietzhölztal. Ausrichter des 1. Ski-Inline-Rennens im 2-Länder Cup des wsv/HSV war der Ski-Club Ewersbach 1954 e.V. Als Erstes wurden die beiden Slalomläufe im Ewersbacher Industriegebiet ausgetragen. Im direkten Anschluss folgte der Skitty-Wettbewerb. Nach der Streckenbesichtigung um 10:00 Uhr folgte der Start zum ersten Durchgang gegen 10:45 Uhr. Als Rennstrecke diente ein anspruchsvoll gesteckter Slalomkurs, auf einer recht steilen Straße. Schlüsselstellen im Kurs waren zum Einen eine „Haarnadel“ und eine scharfe rechts Kurve, welche den Läufern einiges abverlangte.


Amy Petersen fuhr auf den 3. Podestplatz beim Slalom-Rennen im Industriegebiet von Ewersbach (Quelle: A. Ulrich)

Amy Petersen konnte hier ihre tolle Leistung aus dem ersten Lauf wiederholt im zweiten Durchgang abrufen und erkämpfte sich den 3. Platz. Jonathan fuhr im ersten Lauf mit Abstand die schnellste Zeit in seiner Klasse, bekam aufgrund eines Torfehlers eine Zeitstrafe, welche ihm den Podestplatz gekostet hat. Tamara hatte ebenfalls einen Torfehler, stieg jedoch zurück und fuhr den Lauf souverän zu Ende. Ella Hesselbach und Lenny Ulrich fuhren zwei solide Slalomläufe. Antonia schied leider im ersten Lauf nach Torfehler aus und wurde disqualifiziert. Sie konnte im zweiten Lauf nur noch als Vorläuferin starten und immerhin noch einen guten Trainingslauf absolvieren. Den anschließenden Skitty-Parcours durchfuhren unsere jungen Rennläufer ohne große Mühe.


Tamara Klein belegte beim Slalom den 10. Platz im stark besetzten Klassement U12 weiblich (Quelle: A.Ulrich)
Besondere Einzelleistung: Amy erzielte auf dem anspruchsvollen Kurs und in einer starken Wettkampfklasse einen sehr guten 3. Platz. Lenny belegte den 2. Platz sowohl im Slalom, als auch im Skitty-Rennen. Fazit: Für die Kids war es eine tolle Veranstaltung in der Nachbarschaft, an der wir nächstes Jahr gerne wieder teilnehmen werden./gez. Alexander Ulrich

Ausschreibung Reglement 2018 Ergebnisliste Slalom
Startliste Fotos: A. Ulrich Ergebnisliste Skitty

 

SCR-Skifreizeit zum Kaunertaler Gletscher (AUT)
vom 24.03.-30.03.2018

Feichten/Kaunertal. Nachdem das Gepäck und die Ski verladen waren, konnten wir pünktlich um 0.00 Uhr starten. Das Reiseunternehmen Diehl hatte, wie im Jahr 2015 den Zuschlag für die Fahrt nach Österreich erhalten. Die ersten 400 km gingen wie im Flug vorüber, nahe Würzburg war dann das erste Mal Stau angesagt. Nach 45 min. Stillstand ging es dann bei dichtem Verkehr weiter bis zum Fernpass. Dort wurde der Verkehr blockweise hinauf gelassen, was uns weitere 3 Stunden extra kostete. Dank der guten Stimmung im Bus war aber auch dies erträglich, denn das Ziel war schon nahe.
   
Skifahren war an allen Tagen möglich bei Kaiserwetter bis hin zum Sonne-Wolken-Mix sowie auch bei bedecktem Himmel (Foto: Alex Ulrich)
Endlich um 11:00 Uhr vormittags im Hotel angekommen, erwartete uns ein verspätetes Frühstück. Frisch gestärkt wurde anschließend der Bus entladen und die Zimmer bezogen. Für diesen Tag stand kein Skifahren mehr auf dem Programm. Ort erkunden, Skipässe besorgen, Gruppen einteilen, und schon war es Abend. Dafür ging es am nächsten Morgen früh auf den Gletscher. Nach ca. 45 min recht abenteuerlicher Fahrt mit dem Skibus, waren wir am Ziel. Es erwarteten uns bei Kaiserwetter tolle, variantenreiche Pisten.

Auch die geselligen Abende im Hotel Lärchenhof mit erstklassigem Essen und sehr herzlichen Gastgebern dürften den Teilnehmern in positiver Erinnerung bleiben (Quelle Marina Saßmannshausen)
Leider hatten wir auch einen Skiunfall. Jonas Schäfer brach sich am 3. Tag das Schien- und Wadenbein. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus konnte er aber bereits am Abend wieder bei uns sein. Leider war für Jonas das Skifahren nicht mehr möglich. Er trug es aber mit Fassung und die anderen Kids munterten ihn mit Gesellschaftsspielen, wie z.B. schwarze Magie auf!!!

Die alpinen Skifahrer fanden ein super Skigebiet vor mit tollen Pisten und guten Bedingungen während der 7 tägigen Skifreizeit (Quelle: Alex Ulrich)
Anja Eckhardt und ich (Alexander Ulrich) bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern!!! Ihr habt es uns ganz einfach gemacht, kein nörgeln oder meckern. Alles wurde im Sinne der Gruppe entschieden, das sorgte für eine SUPER Stimmung während der ganzen Woche. Auch den Kindern muss man ein Kompliment aussprechen, sie haben sich ebenfalls super integriert. Somit war der Urlaub für Eltern, Kinder und „Betreuer“ sehr entspannt./gez. A. Ulrich

Ausschreibung Fotos: A.Ulrich/M.Althaus/M.Saßmannshausen Anmeldeliste

 

Alpiner Frühjahrspokal 
im Riesenslalom am 11.03.2018 in Winterberg

Winterberg/Poppenberg. Am 11.März fand das letzte alpine Rennen in dieser Saison, zugleich das 11. Rennen im WSV Nachwuchscup mit dem anschließenden Frühjahrspokalrennen statt. Das Wetter ließ uns diesmal etwas im Stich; das gesamte Skiliftkarussell war in dichtem Nebel gehüllt. Das SCR-Team war nochmals mit sieben Sportlern am Start. Betreut wurden sie von den beiden Trainern Anja Eckhard und Alexander Ulrich. Routiniert führten sie die Kinder souverän durch die Rennen am Winterberger Poppenberg.
   
Eric Saßmannshausen (74) mit seiner Mutter Marina und Marius Friedrich (74), der zielbewusst auf den 2.Platz eingefahren hat (Foto: Daniela Stiller)
Die Zeiten aus beiden Rennen wurden in einer kompletten Ergebnisliste zu einem Endresultat addiert. Wir konnten schlussendlich sehr gute Ergebnisse verzeichnen, zum Beispiel die hervorragenden 2. und 3. Plätze von Marius Friedrich und Jonathan Stiller. Trotz zwischenzeitiger Temperaturen von über 10 Grad und Nieselregen, hielt die Piste in beiden Läufen mit jeweils 113 Startern sehr gut stand. /gez. Gerrit Hampel
  
Jonathan Stiller belegte den 3. starken Platz und konnte einen der begehrten Pokale abstauben (Foto: Daniela Heinrich)
Ausschreibung Fotos: SK Winterberg Ergebnisliste NC 10
Startliste Fotos: Daniela Stiller Ergebnisliste NC 11
        Ergebnisliste AFP

 

WSV Nachwuchscup Rennen 8+9 
Vielseitigkeitsslalom am 04.03.2018 in Bödefeld

Bödefeld/Hunau. Am Morgen des 4. März 2018 war das gesamte Kreisgebiet in eine dunkle Wolkendecke gehüllt. Wie sich jedoch zeigte, hatte das Skigebiet in Bödefeld-Hunau für diesen Tag etwas anderes anzubieten. Eine hervorragend präparierte Skipiste gepaart mit purem Sonnenschein und einer tollen Winterlandschaft. Dort wurde das 8. und 9. Rennen des WSV- Nachwuchscups der Jahrgänge 2006 - 2012 ausgetragen. Für den Ski-Club Rückershausen standen die 3 Sportler Carl-Julius Hampel, Lenny Ulrich und Mia Abrams am Start.
 
Mia Abrams, Carl-Julius Hampel und Lenny Ulrich tragen bereits ihre Startnummern und warten auf den Beginn der beiden Rennen im Westfalenhang (Fotos: Nicole Abrams)
Nach einigen intensiven Aufwärmfahrten mit den beiden Betreuern Nicole Abrams und Alexander Ulrich wurde pünktlich um 10.30 Uhr mit dem ersten Rennen des Tages begonnen. Alle drei Sportler konnten bei diesem Vielseitigkeitslauf solide Leistungen ins Ziel bringen. Die Zeit zwischen den beiden Rennen wurde für weitere Trainingsfahrten genutzt. Die Kinder hatten eine Menge Spaß an diesem Tage und die Eltern und Betreuer genossen den Sonnentag.
  
Die drei SCR-Rennläufer als Vertreter der teilnahmeberechtigten jüngeren Jahrgänge
(Foto: Nicole Abrams)

Wie sich herausstellte, entpuppten sich die anfangs roten Wangen einiger Sportler später als richtigen Sonnenbrand, den man sonst eher vom Skifahren in der Alpenregion kennt. Die März-Sonne hat auch in unseren Breitengraden schon richtig power, welche man nicht unterschätzen sollte.
/gez. Gerrit Hampel
Ausschreibung Fotos: Gerrit Hampel Ergebnisliste NC 8
    Fotos: Alexander Ulrich Ergebnisliste NC 9
    Fotos: Nicole Abrams    

 

WSV Nachwuchscup Rennen 6+7 und ORC 1+2 
Vielseitigkeitsläufe und RTL am 03.03.2018 in Hesselbach

Hesselbach. Insgesamt 6 alpine Rennfahrer starteten bei zwei verschiedenen Wettbewerben am Bohnstein in Hesselbach. Als erstes wurden beide Rennen WSV Nachwuchscup ausgetragen. Die Rennen wurden als Vielseitigkeitslauf mit Kurzkippern gesteckt. Aufgrund des Neuschnees musste dieser per Hand bzw. per Ski aus der Strecke gerutscht werden. Trotzdem konnte eine ordentliche Piste mit guten Bedingungen hergestellt werden.

Tamara Klein kurz nach dem Start am Bohnstein in Hesselbach (Foto: Alexander Ulrich)
Anschließend folgte der Offene Rothaar Cup für die älteren Jahrgänge im Riesentorlauf. Dabei fuhren Antonia Ulrich und Luca Bernshausen jeweils 2x den 2. Platz ein. Es war eine tolle Veranstaltung in der unmittelbaren Nachbarschaft, an der wir nächstes Jahr in jeden Fall wieder teilnehmen werden. Tolle Piste, familiäres Ambiente in der Skihütte, faire und günstige Preise sowie super nette Menschen. Da kommt man gerne wieder!/gez. Alexander Ulrich

Ausschreibung Ergebnisliste ORC 1 Ergebnisliste NC 6
Artikel WP Ergebnisliste ORC 2 Ergebnisliste NC 7
Artikel SZ Fotos: Alexander Ulrich

 

WSV Schülermeisterschaften
Riesenslalom am 24.02. + Slalom am 25.02.2018 in Altastenberg

Altastenberg/Westfalenhang. Am Samstag (1. Wettkampftag) waren zwei Durchgänge im Riesenslalom angesetzt. Das SCR-Trio Amy Petersen, Luca Bernshausen und Antonia Ulrich haben dabei erstmals an einem „Kat. 3“ DSV-Punkte-Rennen teilgenommen. Unterstützt wurden sie einmal mehr von Anja Eckhardt, die als Trainerin fungierte. Antonia und Luca legten beide ordentliche Läufe hin. Luca Bernshausen konnte sogar einen respektablen 14. Platz einfahren. Amy wurde leider aufgrund eines Torfehlers im ersten Lauf disqualifiziert.

Schnappschuss von Amy Petersen am Westfalenhang (Foto: Alexander Ulrich)
Amy konnte anschließend noch als Vorläuferin fungieren und hatte dadurch zumindest die Gelegenheit, einen Trainingslauf unter Wettkampfbedingungen durchzuführen. Am Sonntag (2. Wettkampftag) galt es zwei Durchgänge im Slalom zu absolvieren. An diesem Tag ging lediglich Antonia an den Start. Sie wurde dabei von Michael Wolzenburg auf beide Läufe bestens vorbereitet. Auch am Sonntag legte Antonia zwei solide Läufe ab, allerdings war der Respekt vor dem anspruchsvollen Kurs deutlich zu spüren.

Actionbild von Antonia Ulrich: Sie konnte wichtige Erfahrungen bei diesen Rennen am Samstag und Sonntag sammeln  (Foto: Alexander Ulrich)
Unsere 3 Sportler haben sich tapfer geschlagen und konnten viele Eindrücke und Erfahrung sammeln. Im Vorfeld galt es jedoch noch das Problem einer fehlenden DSV-ID zu lösen. Aufgrund dieser fehlenden DSV-ID unserer Sportler, war zunächst eine Meldung der 3 SCR-Rennfahrer nicht möglich und die Veranstaltung drohte ohne unsere Sportler stattzufinden. Durch die sofortige Hilfe von Torsten Wied (EDV), des WSV´s und nicht zuletzt des DSV`s wurden die ID´s kurzfristig angelegt und unsere drei Sportler wurden für die Rennen gemeldet.
Hierfür vielen Dank an alle Beteiligten!!!
/gez. Alexander Ulrich


Luca Bernshausen, Amy Petersen und Antonia Ulrich nach dem Ende der beiden Wettkampftage in Altastenberg (Foto: Alexander Ulrich)

Ausschreibung Schüler Fotos: Alexander Ulrich Ergebnisliste 24.02.
Ausschreibung Kinder     Ergebnisliste 25.02.

 

WSV Nachwuchscup Rennen 4+5 
Vielseitigkeitsläufe am 18.02.2018 in Altastenberg

Altastenberg/Westfalenhang. Pünktlich um 9 Uhr morgens begann die Wettkampfveranstaltung am Westfalenhang mit dem üblichen Prozedere. Parkplatz finden, Startnummern abholen, Liftkarten kaufen. Nach ein paar Abfahrten zum Einfahren und einigen Startübungen, war der anfängliche Respekt vor der steilen Rennstrecke etwas abgelegt und es ging mit der Streckenbesichtigung los. Unsere Sportler wurden dabei von Nicole Abrams und Michael Wolzenburg bestens auf die zu fahrenden Kurse eingestellt.

Abschlussfoto mit den 5 Rennfahrern des SCR von links nach rechts: Carl-Julius Hampel, Tamara Klein, Erik Saßmannshausen, Mia u. Zoe Abrams (Foto: Alexander Ulrich)
Die Rennläufer gingen morgens bei -5 C° auf eine perfekt präparierte Piste und sie hatten alle gleichbleibende Bedingungen während des Tages. Im ersten Rennen wurde ein Riesenslalom ähnlicher Kurs gesetzt, den unsere jungen Sportler trotz weniger Trainingseinheiten sehr ordentlich absolvierten. Im zweiten Rennen wurde ein Slalomkurs gesetzt, der unseren Sportlern mehr abverlangte, als im ersten Durchgang. In den Pausen zwischen den beiden Rennen sowie nach Beendigung des zweiten Rennens nutzten alle SCR-Sportler jeweils die Zeit für einige Trainingsfahrten.
  
So sehen glückliche Sportler aus! Bei diesen strahlenden Augen von Carl-Julius Hampel, der sich über seinen 3. Platz freut, bekommt man sofort gute Laune (Foto: Nicole Abrams)
Die Veranstaltung wurde professionell, zügig und ohne Probleme durchgeführt. Hierfür vielen Dank an den Ausrichter. Einzige Anmerkung ist die falsche Klasseneinteilung von Erik Saßmannshausen, der versehentlich in der Klasse K10 gewertet wurde, obwohl er eigentlich in die Klasse K9 gehört. Leider ist dieser Fehler erst nach dem Rennen aufgefallen. Nach kurzer Rücksprache mit Torsten Wied (Zeitmessung/Auswertung) wird dies jedoch in den Ergebnislisten korrigiert. /gez. Alexander Ulrich
Ausschreibung Fotos: Gerrit Hampel Ergebnisliste NC 4
Artikel WP Fotos: Alexander Ulrich Ergebnisliste NC 5
    Fotos: Nicole Abrams    

 

DSV-Talenttag Ski Alpin 2018
am 20.01.2018 im Skigebiet Ruhrquelle in Winterberg

Winterberg/Ruhrquellen Lift. Die drei jüngsten Alpinfahrer des SC Rückershausen absolvierten unter professioneller Anleitung verschiedene Trainingseinheiten. Für sie standen ein Slalom, Riesenslalom, Cross-Strecke und ein abschließender Parallel-Riesenslalom auf dem Programm. Während die Kids die verschiedenen Übungen mit viel Spaß und großer Motivation absolvierten, konnten zeitgleich ihre Betreuer und Eltern an einer Gesprächsrunde mit Arnold Kotthoff aus Meschede teilnehmen, wo verschiedene Punkte zum Thema alpiner Rennsport diskutiert wurden.

Die drei Teilnehmer des SC Rückershausen Lenny Ulrich, Carl-Julius Hampel und Jonathan Stiller waren mit viel Spaß beim Talenttag (Foto: Gerrit Hampel)
Für die Teilnehmer war es eine tolle und sehr gut organisierte Veranstaltung, die gezielt für Einsteiger ausgelegt war! Unsere drei Sportler absolvierten die verschiedenen Aufgabenstellungen alle ohne Probleme wurden während dieser Zeit gut betreut und trainiert. Ein großer Dank gilt dem Veranstalter und Trainern dieser tollen Veranstaltung. Unsere jungen Rennläufer konnten hier viel lernen und freuen sich schon auf nächstes Jahr./gez. A.Ulrich

Flyer/Einladung Fotos: A.Ulrich/G.Hampel Ablauf/Zeitplan
    Video Arnold Kotthoff    

 

 

 

 

Ansprechpartner zur Trainingsarbeit:

Ski-Alpin (Winter)

Anja Eckhardt
SCR - Trainerin Alpin Tel. 02754/1046

tisi.eckhardt@t-online.de




Ski-Inline (Sommer)
Anja Eckhardt
SCR - Trainerin Alpin Tel. 02754/1046

tisi.eckhardt@t-online.de




Letzte Veranstaltung
des SC Rückershausen


ArGe West Ski-Inline-Cup Slalom & Skitty-Rennen am 17.06.2018 in Rückershausen



Bei ausreichender Schneelage ist unser alpine Skilift in Betrieb.

Planung SCR-Liftdienst, Skischule, Trainingsplan zur Saison 2017/2018







In den Wintermonaten trainieren wir auf alpinen Schneepisten





Im Sommer betreiben wir alpines Ski-Inline.
Trainiert wird sowohl auf geeigneten Übungsstrecken, als auch in der Turnhalle am Schloss Bad Laasphe.

Wettkampfkalender

Mehr Infos findet ihr unter der extra Rubrik:


In Kooperation mit dem SV Oberes Banfetal nehmen seit 2015 einige Sporter an Alpinen Inline-/Skitty Rennen teil. 

 Rückblick auf die
vergangenen Jahre



SCR-Archiv 2015






SCR-Archiv 2014



Die junge SCR-Trainingsgruppe trifft sich jeden Montag in der Turnhalle Schloss Wittgenstein, Bad Laasphe



Alpines Slalom-Training















Partner des SCR: