Ski Club Rückershausen 1951 e.V.

Ski Club Rückershausen 1951 e.V.

 

 

Wandern beim SCR

Startseite


 

Einleitung. Eine kleine Dokumentation von Erwin Saßmann zu 16 verschiedenen Wanderrouten der letzten 16 "Heilige-Tage-Wanderungen" mit Rückershausen als Ziel. Gewandert wurde im Mittel mit 15 Personen mit anschließendem Hack- bzw. Haxen-Essen. Dieses fand anfangs noch in der Hütte Schneider statt, danach in der Skihütte. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den  den Fotofreunden Feudingen, die uns im wesentlichen ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben. Diese dokumentieren überwiegend den Startpunkt aller Wanderrouten und wurden oftmals zu anderen Zeiten aufgenommen.


16 Routen als Sternwanderwege Fotos in einer Übersicht (Fotofreunde Feudingen)
Wanderwege rund um das Skigebiet Rückershausen!
 




Vom Wanderparkplatz oberhalb der Skihütte ist der Einstieg in verschiedene Wanderwege möglich. Diese sind ausgeschildert u.a. als A1, A2, F6, F7, L.

 Fotos zu verschiedenen Wanderwegen im Skigebiet Rückershausen (PZ)

 


Seit 2009 führt der Mäanderweg als Rundwanderstrecke direkt an den Lahntalschanzen und Skihütte Rückershausen (6) vorbei

Link zur Streckenführung



  Gleichzeitig dienen einige Wege als Zubringer zum nahegelegenen Rothaarsteig (ca. 3,5 km entfernt). Die Siegquelle wurde gerade erst am 10.05.2014 neu eröffnet!

Link zur Streckenführung

Bericht zur neu gestalteten Siegquelle

Einige Fotos im Bereich der Siegquelle (PZ)



Auch der im Januar 2014 neu zertifizierte  Lahnwanderweg verläuft ebenfalls in ca. 3 km Entfernung. Der Einstieg ist in Volkholz oder Feudingen möglich (siehe 1. Etappe).
 

Ansprechpartner für Infomaterial:



Partner des SCR












 

- 2013 -
Start in Nenkersdorf, Parkplatz vor der alten Mühle

Nenkersdorf. Startpunkt der diesjährigen Heilige-Tage-Wanderung war an der alten Mühle in Nenkersdorf. Insgesamt 28 Wanderer sind der Einladung von Erwin Saßmann gefolgt und haben sich morgens um halb Zehn in Richtung Ski-Hütte begeben. Dabei haben sie bereits auf den ersten 3,5 km einen sportlichen Anstieg von 250 Höhenmetern überwinden müssen. An der Eisenstraße angekommen, sind weitere 4 Wanderfreunde hinzugestoßen. Pünktlich zur Mittagszeit gab es an der Ilmhütte im Welschengeheu eine längere Essenspause. Ab diesem Zeitpunkt hatte jedoch ein immer stärker werdender Regen eingesetzt, welcher einen weiteren Zwischenstopp im Carport bzw. Geräteschuppen des Augustenhofes notwendig machte. Dort konnten wir eine Starkregen-Phase abwarten und schließlich bei leichtem Nieselregen weiter zur Skihütte laufen. Streckenlänge: ca. 15 km. Laufzeit: ca. 4,5 Stunden.  


Startschuss zur Wanderung fiel um 9:30 Uhr an der alten Mühle in Nenkersdorf (Foto: PZ)


Fotos Wanderung (PZ) Route 2013 Details zur Strecke

 

- 2012 -
Start auf der Lützel, Wanderparkplatz Ginsburger Heide

Lützel. Treffen war beim Festplatz bzw. Jugendwaldheim Gillerberg. Von dort aus ging es bei frühlingshaften Temperaturen mit einer starken Truppe von ca. 40 Personen los. Schnee war leider Fehlanzeige. Über die Ginsburger Heide, Altenteich, Seebach, Ludwigseck, Oberndorfer Delle ging es zur Skihütte. Streckenlänge: ca. 13 km. Laufzeit: ca. 3,5 Stunden.


Ein Blick hinter die alten Fachwerkhäuser auf der Lützel (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Fotos Wanderung (Archiv) Route 2012  

 

- 2011 -
Start in Laaspher Hütte, Parkplatz Gasthof Schmidt

Laaspher Hütte. Treffen war bei der "Tadilahü". Über Hof Breitenbach, Großgemeindestein, Feudinger Hütte, Dernbach, Volkholz, Augustenhof, Weide bis zur Skihütte. Wir hatten Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt, jedoch keinen Schnee. Im Laufe der Wanderung setzte Schneeregen ein. Teilnehmerzahl: ca. 25 Personen. Streckenlänge: ca. 14 km. Laufzeit: ca. 4 Stunden.


Interessante Perspektive von oberhalb der Laaspher Hütte (Foto: Fotofreunde Feudingen)


    Route 2011  

 

- 2010 -
Start in Saßmannshausen, Wahlbachsmühle/Osterrath

Saßmannshausen. Start war bei der Wahlbachsmühle/Firma Osterrath führte über Saßmannshausen, Enderbachtal, Stünzel, Forßnacher, Holzhausen, Steinbach, Amtshausen, Oberndorf, Rückershausen, Skihütte. Streckenlänge: ca. 14 km. Laufzeit: ca. 4 Stunden.


Vorbei ging es an Steinbach (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Fotos Wanderung (Archiv) Route 2010  

 

- 2009 -
Start in der Zinse, Wanderparkplatz

Zinse. Vom Zinser Parkplatz zum Dreiherrenstein, Elberndorfbachtal, Hauptmühle, Wellerstal, Breitenbachtal Alte Schanze Erndtebrück, Dille, Oberndorfer Delle, Skihütte. Über knapp 25 cm Pulverschnee konnten sich die Wanderer sehr freuen. Gruppenstärke: ca. 20 Personen. Streckenlänge: ca. 17 km. Laufzeit: ca. 5,5 Stunden.


Netter Wegweiser für uns Wanderfreunde im Ort Zinse (Foto: Fotofreunde Feudingen)


    Route 2009    

 

- 2008 -
Start in Bernshausen, Wanderparkplatz

Bernshausen. Bei eisigen Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt ging es vom Parkplatz in Bernshausen den Berg hinauf bis zur Straße oberhalb der Indel. Hier gab es die erste längere Rast mit warmen Getränken. Dann führte uns die Route zum Lindenfeld, Weidelbacher Weiher, Lahnquelle, Augustenhof, Weide, Nixenfeld, Eichwald zur Skihütte. Streckenlänge: ca.13 km. Laufzeit: ca. 4,5 Stunden. 


Von Bernshausen ging es direkt steil den Berg hinauf in Richtung Indel. Hier mit einer schönen Aussicht auf Bernshausen (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2008  

 

- 2007 -
Start in Weidenhausen, Windräder Osterholz

Weidenhausen. Bei den Windrädern am Osterholz oberhalb von Weidenhausen über die Hirtenbuche, Stünzel, Sohl, Leimstruth, Hohes Haupt, Alte Brache, Oberndorf, Aberg bis zur Skihütte Rückershausen. Streckenlänge: ca. 16 km. Laufzeit: ca. 4 Stunden.   


Im Bild ist der Sassenhäuser Weg in Richtung Windräder zu sehen (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2007  

 

- 2006 -
Start in Vormwald/Kronprinzeneiche

Vormwald. Start war am Wanderparkplatz Kronprinzeneiche "Nähe Ginsburg". Dann ging`s über das Gillertal zur Siedlung Lützel, Krämers Wiese, Ederquelle, Benfe Waldheim, Weibelskopf, Skihütte. Streckenlänge: ca. 18 km. Laufzeit: ca. 5 Stunden.


Die historische Ginsburg mit ihrem runden Turm (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2006  

 

- 2005 -
Start in Berghausen, Hof Forstbach

Berghausen. Ab Abzweig Hof Forstbach, vorbei am Leuchtfeuer über Flugplatz Schameder, Amtshäuser Höhe, Parkplatz am Dille, Oberndorfer Delle bis zur Skihütte Rückershausen. Streckenlänge: ca. 16 km. Laufzeit: ca. 4 Stunden.


Hof Forstbach in Berghausen (Foto: Fotofreunde Feudingen)


  Route 2005  

 

- 2004 -
Start in Beienbach, Wanderparkplatz

Beienbach. Von Beienbach über Scherenschleiferborn, Hohenroth, Kohlenstraße, Waldheim, Benfer Rücken, Weibelskopf, Aberg verlief der Wanderweg zur Skihütte. Streckenlänge: ca. 20 km.


Vorbei ging es an der Obernaustalsperre (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2004  

 

- 2003 -
Start beim Forsthaus Röspe, Wanderparkplatz

Röspe. Beim Forsthaus in der Röspe begann diesmal die Wanderung und führte zunächst über das Zinsebachtal nach Elberndorf, Hackenberg, Erndtebrück, Fuchsrain, Oberndorfer Delle, Aberg bis zur Skihütte. Streckenlänge: Nicht ermittelt.


Start war beim Forsthaus Röspe (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2003  

- 2002 -
Start Haincher Höhe, Wanderparkplatz

Hainchen. Von der Hainchener Höhe über die Kaffeebuche, Jagdberg, Lahnhof, Siegquelle, Benfer Rücken, Weibelskopf, Aberg. Ziel war wieder die Skihütte in Rückershausen. Streckenlänge: Nicht ermittelt.


Guter Ausblick auf Hainchen im Herbst (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 2002    

- 2001 -
Start in Banfe, am alten Backhaus

Banfe. Wegen Schnee ging es diesmal auf verkürztem Weg über die Indel ins Ilsetal nach Feudingen, dann über den Hainberg nach Rückershausen zur Skihütte am Aberg. Streckenlänge: ca. 10 km


Die beleuchtete Kirche in Banfe bei Schnee  (Foto: Fotofreunde Feudingen)


  Route 2001  

- 2000 -
Start in Bad Laasphe, Schloss Wittgenstein

Bad Laasphe. Vom Schloss Wittgenstein ging es bei Schnee über die Goldkaute bis zum Stünzel, von dort zum Drehbach, Amthäuser Höhe, Dille, Oberndorfer Dell bis zum Aberg. Ziel war die Skihütte mit anschließendem Haxen-Essen. Streckenlänge: ca. 17 km.   


Schloss Wittgenstein mit Blick auf den Innenhof (Foto: Fotofreunde Feudingen)


  Route 2000  

- 1999 -
Start beim Altenteich, Haus Altenteich

Altenteich. Die Wanderung führte vom Altenteich über Schwanche zur Kohlenstraße in die Benfe, Weibelskopf bis zum Eichwald. Ziel war wieder die Hütte von Herrmann Schneider. In früheren Jahren wurde hier immer eingekehrt, jedoch reichte irgendwann der Platz nicht mehr aus und die Ski-Hütte sollte das zukünftige Zeit dieser traditionellen Wanderung sein. Streckenlänge: ca. 13 km.


Das Titelbild zeigt die alte Mühle Altenteich (Fotofreunde Feudingen)


    Route 1999    

 

- 1998 -
Start in Fischelbach, Gaststätte Weiß

Fischelbach. Die Wanderroute führte von Fischelbach über Sohl Heiligen Born, Schmalseifen, Volkholz, Augustenhof, Eichwald bis zur Hütte von Hermann Schneider. Streckenlänge: ca. 20 km


Titelbild mit der Fischelbacher Kirche (Foto: Fotofreunde Feudingen)


Route 1998