Ski Club Rückershausen 1951 e.V.

Sportberichte Inline & Skiroller 2018


Ansprechpartner zur Trainingsarbeit:

Ski-Inline Alpin

Anja Eckhardt
SCR-Trainerin Alpin
Tel. 02754/10 46
Email:
tisi.eckhardt@t-online.de




Letzte Veranstaltungen des SC Rückershausen in 2018:


ArGe West Ski-Inline-Cup
Slalom & Skitty-Rennen am 17.06.2018 in Rückershausen



Skiroller/Inliner Nordisch

Silke Wunderlich
WSV-Trainerin Nordisch
Mobil: 0160/5617798
Email:
silke-wunderlich@gmx.net






Letzte Veranstaltungen des SC Rückershausen in 2017:



WSV Skiroller-Bergrennen am 03.09.2017 in den Ortschaften Weide & Rückershausen



Wöchentliches Trainingsangebot für verschiedene Altersgruppen in den jeweiligen Disziplinen




























Veranstaltungen

Die Sportler des SCR nehmen am jährlichen Sommernachwuchscup des WSV teil, welcher verschiedene Wettkampfdisziplinen beinhaltet. Zu diesen gehören auch verschiedene Rollski- und Inliner Wettkämpfe.

Sommer-Nachwuchs Cup - Skibezirk Rothaar


In Kooperation mit dem SV Oberes Banfetal nehmen seit 2015 einige Sporter an Alpinen Inline-/Skitty Rennen teil. 

 Rückblick auf die vergangenen Jahre




SCR-Archiv 2015






SCR-Archiv 2014
 





Die junge SCR-Trainingsgruppe trifft sich jeden Montag in der Turnhalle Schloss Wittgenstein, Bad Laasphe


Kooperationspartner des SC Rückershausen


















Rückblick Skiroller/Inline 2017 Rückblick Skiroller/Inline 2016 Rückblick Skiroller/Inline 2015 Rückblick Skiroller/Inline 2014

 

Westdeutsche Meisterschaft am 09.09.2018 in Altenhundem
WSV Ski-Inline Slalom & DSV "Skitty Rennen"

Lennestadt/Altenhundem. An diesem Wettkampftag war der SC Lennestadt Ausrichter von gleich drei verschiedenen Rennen, an welchen unsere 8 SCR-Athleten erfolgreich teilnahmen. Zuerst wurden die beiden Slalomläufe am Bahnbetriebswerk in Altenhundem gefahren. Darauf folgte der Skitty-Wettbewerb, welcher auf dem Gelände der Fa. Mertens (Karosserie & Fahrzeugbau) ausgetragen wurde. Im Anschluss daran folgte schließlich das Rennen im Rahmen der WSV-Meisterschaft 2018. Gefahren wurde in diesem Finalen Rennen ein Slalom-Durchgang auf einem neu gesetzten Kurs.

 
Das 8-köpfige Inline-Team des SC Rückerhausen nach dem Slalom-Rennen bzw. vor dem DSV "Skitty-Race" in Altenhundem (Foto: TKP)

Die SCR-Sportler haben an diesem Tag ihre guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf zeigen können. Antonia Ulrich konnte als einzige ihre zuletzt gesteigerte Form nicht bestätigen. Nach einem guten ersten Lauf schied sie jedoch im zweiten Durchgang wegen eines technischen Fehlers aus. Der 6-jährige Henry Elias Dietrich konnte nun auch sein erstes Slalomrennen mit dem 1. Platz erfolgreich hinter sich bringen. Auch im Skitty „Geschicklichkeitsrennen“ belegte er Platz 1. Amy Petersen bestätigte ihre durchweg guten Ergebnisse in dieser Saison mit einem tollen 3. Platz im Slalom. Ella zeigte im Skitty einen starken 4. Platz.

   
Beim DSV Skitty-Race besetzten Amy Petersen, Antonia Ulrich und Malin Dickhaut alle drei Podestplätze in der Klasse U13 (Foto: TKP)

Notiz am Rande: Die neuen knall pinken T-Shirts unserer Mädels kamen sehr gut an und brachten Farbe in die Bilder der Siegerehrung. Neues Motto: "Think PINK". Fazit: Ein Rennen auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Saison. Die Besonderheit der Strecke liegt in einer 90° Grad Kurve, welche nach innen abfallend verläuft. Infolge dessen wird die Geschwindigkeit im Bereich dieser Kurve sehr hoch. Sowohl für die Kurssetzer, als auch für die Rennläufer war dies ein hartes Stück Arbeit. Aber es lohnte sich. Spektakulärer Wettkampf!!! /gez. A.Ulrich
Ausschreibung Fotos: TKP Ergebnisliste Skitty Race
Artikel LokalPlus Fotos: Team Inline Ergebnisliste Slalom
Artikel SZ     Ergebnisliste Meisterschaft

 

Regupol Rollersprint (FT) am 02.09.2018 in Bad Berleburg
4. Rennen im WSV Sommercup 2018

Bad Berleburg/Raumland. Am Sonntag Vormittag herrschten gute Wettkampfbedingungen beim Rollersprint, welcher im Raumländer Industriegebiet ausgetragen wurde. Im Bereich des Raiffeisenmarktes sammelten sich die Sportler für ihren Start bei der Fa. Obermeier. Je nach Altersklasse führten die Runden an der Firma BSW vorbei in Richtung Firma BIKAR und über den Fahrradweg zurück in Richtung Start bzw. wieder zurück zum Zieleinlauf bei der Firma Bikar. Dabei bestand der Wettbewerb für die insgesamt 113 Wintersportler aus zwei Teilen.

 
Finn Homrighausen (Nr.104) und sein Vereinskollege Janne Bernshausen (Nr.102) lieferten sich im Finallauf ein spannendes Rennen (Foto: ISA)

Im Prolog musste jeder zunächst einzeln gegen die Uhr laufen. Beim anschließenden Finallauf gingen nochmals alle Teilnehmer im Massenstart auf die gleiche Strecke. Analog zu ihren Platzierungen im Prolog erfolgte die anschließende Startaufstellung zum Finale. Ähnlich wie in der Formel 1 gingen jedoch die Athleten in leicht versetzten 2er Reihen mit max. 12 Teilnehmern ins Rennen. Dabei waren Taktik, Schnelligkeit und Durchsetzungskraft gefragt, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Für die Punktewertung des Sommercups waren ausschließlich die Ergebnisse des Prologs relevant.

   
In der Altersklasse U14 gewinnt Karoline Joenke (Nr.99) das Finale vor Lea Hollenstein (Nr.98) vom SK Wunderthausen (Foto: Isabell Schmidt)

Besonders stark waren die Leistungen von Max Bernshausen zu werten, der nach seiner längeren Schulsportverletzung mit seinen 1. Plätzen im Prolog und im Finale wieder überzeugen konnte. "Max hat zwar noch nicht 100% seiner bisherigen Form erreicht, ist allerdings wieder auf einem guten Weg", resümierte SCR-Coach Olaf Rekowski auf Nachfrage.
Ausschreibung Fotos: ISA Ergebnisliste Prolog
Artikel SZ     Ergebnisliste Finale
Artikel WP     Punktwertung Cup

 

DSV Ski-Inline Trainingscamp vom 31.07. - 04.08.2018
in St.Valentin am Reschensee Südtirol (ITA)

St.Valentin/Reschen. Per Mannschaftstransporter erfolgte der tägliche Shuttle-Transport bis zur Berghütte Maseben auf 2.250 m ü.NN, da die Zufahrt lediglich aus einer Schotterpiste besteht und für eigene PKWs bzw. Busse ungeeignet ist. Allerdings hatte man oben von der Unterkunft aus einen tollen Panoramablick auf die umliegenden Berge im Obervinschgau. Auch das örtliche Klima mit Regenschauern am Abend und recht kalten Nächten war dort oben anders, als unten im Tal, wo es trocken blieb und sehr heiß war.

   
Gruppenbild oben am Watles-Gipfelkreuz auf 2.557 m üNN mit allen Teilnehmern am vorletzten Tag in Südtirol (Quelle: Tanja-Keller Petersen)

Dort unten im Tal in St.Vallentin waren aus Platzgründen ebenfalls noch einige Betreuer und Eltern in einer Pension untergebracht. Neben den Trainingseinheiten am Lago de Rèsia (Gelände-Techniktraining) sowie auf der geteerten Strecke bis zum Dorf Plawenn, gab es am vorletzten Tag noch eine Wanderung zum Watles-Gipfelkreuz - ein toller Aussichtsberg auf 2.557 m über NN. Bei der Rücktour ging´s von der Bergstation 360 ° mit den Watles–Ridern (Dreirad ohne Motor/ohne Kette – nur Bremse) hinunter bis zur Talstation.

   
Malin Dickhaut, Amy Petersen, Antonia Ulrich und Lenny Ulrich gehörten zu den 30 Teilnehmern des Sommer-Trainingscamps in Italien (Foto: Tanja-Keller Petersen)

Neben dem Watles Erlebnisberg mit Reifenrutsche, Kletterpark und Spielesee gehörte offensichtlich die Rasante Abfahrt mit den Mountaincarts zu den Highlights des fünf tägigen Trainingscamps. Schließlich endete der Lehrgang mit einem  Abschlussrennen, dem "Alpen-Dolomitencup". Als Austragungsort für den Slalomparcours diente die asphaltierte Strecke nahe der Ortschaft Pawenn. Zu den 47 Teilnehmern gehörte u.a. auch der 69-jährige Johann Rumpf, der selbst zum Organisatoren- und Trainerteam gehörte.
Ausschreibung Fotos: Allgemein TKP Ergebnisliste 04.08. Dolomitencup
Videoclip DSV Fotos: Dolomitencup TKP    

 

Inliner-Geschicklichkeitslauf in Oberhundem am 8. Juli
3. Rennen im Sommercup + Wertung WSV Ski-Inline-Cup 2018

Oberhundem. Als Wettkampfstrecke diente wiederholt die Hauptstraße in Oberhundem, welche als Technikparcours präpariert und für die Dauer der Veranstaltung für den Kraftverkehr gesperrt wurde. Die Veranstaltung fand bei sommerlichen Temperaturen um die 25 °C unter einem wolkenlosen Himmel statt. Vom SC Rückershausen gingen dort gemeinsam 16 Sportler aus dem Langlauf- und Ski-Inline-Team an den Start, um sich bei 134 Teilnehmern mit einer großen Konkurrenz zumessen. Die SCR-Athleten bewiesen ihr Talent mit Geschick und Schnelligkeit im aufgebauten Parcours und sie kehrten am Ende äußerst erfolgreich zurück nach Wittgenstein.

   
Schnappschüsse von Antonia, Karoline und Amy auf der Startgeraden des Inline-Geschicklichkeitsparcours in Oberhundem (Quelle: Ski-Inline-Team)

Vergleicht man die stark besetzten Wettkampfklassen U9 bis U12, so war der Konkurrenzdruck für Christine Joenke und Ella Hesselbach in deren Altersklassen am größten. Für Spannung sorgten die Sportler selbst. Infolge von relativ kurzen Startintervallen, durchliefen immer mehrere Rennläufer gleichzeitig die Strecke und der laufende Blickkontakt zu den Rivalen sorgte dabei für zusätzliche Motivation. Besonders interessant wurde es besonders für die älteren Teilnehmer, welche mit der Konkurrenz ständig im Nacken bis zu fünf Runden absolvieren mussten.

   
Die Teilnehmer des SCR vor dem Wasserschloss am Ortseingang vom Oberhundem. Es fehlen bereits Ella Hesselbach und Amy Petersen (Quelle: Ski-Inline-Team)

Ausschreibung Artikel SZ Ergebnisliste Schulen
Bürgerinfo Artikel SWA Ergebnisliste AK
Artikel WP Fotos: B.Klein/TKP/TISI Punktwertung Cup

 

Offene Westdeutsche Rollski-Meisterschaft FT
und Rollski-Bergsprint am 30.06.2018 auf der Lützel

Lützel. Während der Mittagssonne gingen bei wolkenlosem Himmel und Temperaturen um die 25 °C insgesamt 61 Rennläufer in 2 separaten Massenstarts auf ihre unterschiedlich langen Asphaltstrecken. Zum Teilnehmerfeld gehörten nicht nur Sportler aus der Langlaufszene, sondern auch einige Kombinierer, wie der Oberndorfer Franz Enderling (SK Winterberg) oder fünf Nachwuchssportler des SCR. Die 5 jungen Kombinierer hatten sich noch kurzfristig angemeldet, eine Teilnahme auch auf Inline-Skates für die jüngeren Altersklassen bis U10 erlaubt war.

  
1. Massenstart um 13 Uhr der Jahrgänge U7 bis U 11 für die Kurzdistanzen von 1,3 km, 4,4 km und 8,0 km auf der Eisenstraße (Foto: H. Parzinski)

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen versorgte ein Streckposten beim Wendepunkt die Rennläufer mit Getränken (Wasserbecher). Der spätere Rollski-Bergsprint begann um 17 Uhr in der Ortsmitte vom Bahnhof bis hoch zur Hauptstraße. An diesem 2. Wettkampf nahmen jedoch nur Elin, Bente und Till teil, da neben einer Parallelveranstaltung in Feudingen noch weitere Termine auf dem Kalender standen oder man sich für das anstehende Skispringen in Willingen am Folgetag etwas zurückhalten wollte.

   
2. Massenstart um 13:30 Uhr der älteren Jahrgänge ab U12 auf dem Parkplatz der Fa. Pickhan. Je nach Klassement mussten die Sportler Distanzen zw. 16 km - 32 km zurücklegen (Foto: PZ)

Die Bilanz unserer Teilnehmer kann sich sehen lassen: Marie Luise Kloft (U7-U9w), Marcel Dickhaut (U7-U9m), Christine Joenke (U10-U11w), Lennart Roth (U10-U11m) und Elin Rekowski (U12-13) haben jeweils ihre Klassen gewonnen. Sie mussten Distanzen von 1,3 km, 4,4 km und 8 km zurücklegen, während Bente, Hermine und Till (U14 – U18) bereits 16 km laufen mussten. Letzter der drei Wendepunkte war bei Krämers Wiese und musste von den ältesten Jahrgängen 4x passiert werden, um auf die insgesamt 32 km zu kommen.

 
Frida Charlotte Müller, Lennart Roth, Mia Abrams, Marie Luise Kloft und Marcel Dickhaut nahmen erstmals an einem Skiroller-Rennen teil. Gemäß Ausschreibung durften sie aufgrund ihres Alterns noch auf Inline-Skates starten (Foto: PZ)

Die abschließende Siegerehrung war für abends 20 Uhr angesetzt, konnte aber schon früher stattfinden. Als unsere jüngsten Athleten extra zur Ehrung fuhren und bei der alten Schule Lützel eintrafen, waren ihre Jahrgänge schon fertig geehrt, jedoch holte Harald Treude die Siegerehrung für 5 unserer jüngeren Kids im Anschluss extra nach. Ein dickes Lob an dieser Stelle!
Wir kommen gerne wieder.

 

ArGe West Ski-Inline Cup Rückershausen
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 17.06.2018

Rückershausen. Am Sonntag war der SC Rückershausen Ausrichter des dritten Rennens des Ski-Inline-Cups 2018. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen um die 20 °C absolvierten knapp 70 Rennläufer den Slalomkurs zwischen dem Tannenwaldstadion Feudingen und dem Ortseingang Rückershausen. Als Tagesschnellste durchquerte Jana Lauber (U15) vom SV Oberes Banfetal zwei mal den Stangenwald auf dem Asphalt. Sie durchlief den Slalomkurs mit den Bestzeiten von 29,39 und 29,34 Sekunden. Um 13:13 Uhr überquerte schließlich Nils Kappen vom SC Züschen als letzter Rennläufer die Ziellinie.

  
Jana Lauber (U15) vom SVO belegte die Tagesbestzeit im Slalomrennen  (Foto: H. Parzinski)

Er und blieb zwar mit 29,40 und 29,60 sec. in beiden Läufen unter der Marke von 30 Sekunden, jedoch konnte seiner Mitstreiterin vom SVO diesmal nicht ganz das Wasser reichen. Vom SC Rückershausen gingen beim Slalomrennen sieben Athleten an den Start. Während Jonathan Stiller und Lenny Ulrich noch ohne Rampe den Kurs hinunter sausten, nutzten alle älteren SCR-Rennläufer die Startrampe, um schnell auf Tempo zu kommen. Die Schüler bis Klasse U10 absolvierten einen leichteren Kurs mit "Kurzkippern", während der Slalomkurs für die Läufer ab U12 anspruchsvoller gesteckt wurde.

 
Lenny Ulrich (links) gewann die Klasse U8 vor seinem Vereinskollegen Jonathan Stiller (rechts) (Fotos: H. Parzinski)

Die Moderation während des Slalom-Rennens sowie zur abschließenden Siegerehrung übernahm jeweils Gerrit Hampel (1. Vorsitzender des SCR). Sebastian Stiller übernahm pünktlich um 14 Uhr das Mikro für das anschließende Skitty-Rennen und überzeugte ebenfalls mit sportlichen und allgemeinen Informationen rund um die Veranstaltung. Beim Skitty-Rennen mussten die 48 Teilnehmer einen Vielseitigkeitslauf mit insgesamt 10 verschiedenen Stationen absolvieren. Dieser Parcours war diesmal etwas kleiner aufgebaut, als in den vergangenen 2 Jahren und es gingen jeweils 2 Sportler gleichzeitig auf die Strecke. Evtl. Fehler wurden dabei mit dem Wiederholen der entsprechenden Station geahndet.

 
An zwei Verpflegungsstationen bei der Slalomstrecke und beim Skitty-Parcours auf dem Logistikgelände der Firma Weber MT reichte das Angebot von Kaffee & Kuchen bis hin zu kühlen Getränken & Warmes vom Grill (Fotos: H. Parzinski)

Die abschließende Siegerehrung fand wieder direkt vor Ort auf dem Logistikgelände der Firma Weber MT statt und wurde von den beiden Alpinen Sportwarten Anja Eckhardt sowie Alexander Ulrich durchgeführt. Neben den üblichen Pokalen und Urkunden erhielten die jungen Athleten des Skitty-Rennens außerdem einige praktische Sachgeschenke. Ein großes Dankeschön geht von unserem Alpinen Sportwart an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Beide Rennen konnten pünktlich beendet und mit der Siegerehrung um 16 Uhr abgeschlossen werden, so dass hoffentlich alle Gäste noch rechtzeitig heim kamen zum WM-Spiel „Deutschland gegen Mexiko“.

 

ArGe West Ski-Inline Cup Hesselbach
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 10.06.2018

Hesselbach. Nach der Streckenbesichtigung des Langstangenkurses ab Jahrgang U 12 folgte schon der erste Probedurchgang auf dem Kurzkipper-Kurs und die beiden Slalomläufe Kurzkipper in den Klassen U6-U10. Darauf ging es weiter mit dem Probedurchgang U12 in den Langstangen. Im Anschluss daran starteten die beiden Slalomläufe in Langstangen der Klassen U12-Masters. Der Skitty Wettbewerb begann am frühen Nachmittag. Diese Änderungen des Ablaufs haben einen großen Vorteil: Unterschiedliche Kurse bei Kurzkipper und Langstangen ermöglichen eine altersgerechte Kurssetzung.


Jonathan Stiller und Lenny Ulrich zeigen stolz ihre Pokale und freuen sich über ihre Siege beim Slalom bzw. Skitty-Rennen in Hesselbach (Foto: Sebastian Stiller)

Tamara und Ella haben kürzlich mit dem aktiven „Stangenschlagen“ angefangen. Das erforderliche koordinative Geschick zum aktiven Schlagen der Slalomstangen wird bei jedem Training bzw. bei jedem Rennen kontinuierlich verbessert. Besondere Einzelleistungen: Jonathan Stiller belegte im Slalom den 1. Platz und im Skitty den 2. Platz. Lenny Ulrich belegte im Skitty den 1. Platz. In seinen ersten Skitty-Rennen stieg Henry Dietrich direkt auf den 3. Podestplatz. Mailin Dickhaut hat ihr erstes Slalomrennen mit zwei soliden Läufen erfolgreich hinter sich gebracht.


Henry Dietrich steht am Start und erhält kurz vor seinem Debüt nochmals wichtige Tipps von seinem Trainer Alexander Ulrich (Quelle: A.Ulrich)
Besonderes neben der Veranstaltung: Super gesteckter und mit 46 Toren recht langer Kurs. Im zweiten Durchgang hatten die Rennläufer mit Gegenwind zu kämpfen, was die Zeiten bei diesem 2. Lauf langsamer werden ließ. Teamleistung: Durch die durchweg gute Trainingsbeteiligung haben wir in allen Altersklassen Fortschritte gemacht. Darauf lässt sich weiter aufbauen. Fazit: Eine tolle Veranstaltung, in der befreundeten Nachbarschaft, an der wir nächstes Jahr gerne wieder teilnehmen werden. Gute Organisation, professionell durchgeführt.
/gez. Alexander Ulrich
Ausschreibung Zusatzinfo Umleitungen Reglement 2018
Startliste Slalom Artikel SZ Ergebnisliste Slalom
Startliste Skitty Artikel WP Ergebnisliste Skitty
    Fotos: A. Ulrich    

 

ArGe West Ski-Inline Cup Ewersbach
Ski-Inline Slalom & DSV Skitty Rennen am 27.05.2018

Ewersbach/Dietzhölztal. Ausrichter des 1. Ski-Inline-Rennens im 2-Länder Cup des wsv/HSV war der Ski-Club Ewersbach 1954 e.V. Als Erstes wurden die beiden Slalomläufe im Ewersbacher Industriegebiet ausgetragen. Im direkten Anschluss folgte der Skitty-Wettbewerb. Nach der Streckenbesichtigung um 10:00 Uhr folgte der Start zum ersten Durchgang gegen 10:45 Uhr. Als Rennstrecke diente ein anspruchsvoll gesteckter Slalomkurs, auf einer recht steilen Straße. Schlüsselstellen im Kurs waren zum Einen eine „Haarnadel“ und eine scharfe rechts Kurve, welche den Läufern einiges abverlangte.


Amy Petersen fuhr auf den 3. Podestplatz beim Slalom-Rennen im Industriegebiet von Ewersbach (Quelle: A. Ulrich)

Amy Petersen konnte hier ihre tolle Leistung aus dem ersten Lauf wiederholt im zweiten Durchgang abrufen und erkämpfte sich den 3. Platz. Jonathan fuhr im ersten Lauf mit Abstand die schnellste Zeit in seiner Klasse, bekam aufgrund eines Torfehlers eine Zeitstrafe, welche ihm den Podestplatz gekostet hat. Tamara hatte ebenfalls einen Torfehler, stieg jedoch zurück und fuhr den Lauf souverän zu Ende. Ella Hesselbach und Lenny Ulrich fuhren zwei solide Slalomläufe. Antonia schied leider im ersten Lauf nach Torfehler aus und wurde disqualifiziert. Sie konnte im zweiten Lauf nur noch als Vorläuferin starten und immerhin noch einen guten Trainingslauf absolvieren. Den anschließenden Skitty-Parcours durchfuhren unsere jungen Rennläufer ohne große Mühe.


Tamara Klein belegte beim Slalom den 10. Platz im stark besetzten Klassement U12 weiblich (Quelle: A.Ulrich)
Besondere Einzelleistung: Amy erzielte auf dem anspruchsvollen Kurs und in einer starken Wettkampfklasse einen sehr guten 3. Platz. Lenny belegte den 2. Platz sowohl im Slalom, als auch im Skitty-Rennen. Fazit: Für die Kids war es eine tolle Veranstaltung in der Nachbarschaft, an der wir nächstes Jahr gerne wieder teilnehmen werden./gez. Alexander Ulrich
Ausschreibung Reglement 2018 Ergebnisliste Slalom
Startliste Fotos: A. Ulrich Ergebnisliste Skitty